The Sky is calling – Flight Simulator 2020 erschienen

Seit dem 18.August 2020 ist er endlich zu haben – der neue Flugsimulator 2020 von Microsoft. Ich habe bereits schon mal ein paar Stunden gespielt. Was Euch erwartet, welche Versionen es gibt und wie das Spielgefühl so ist, erfahrt Ihr hier.

14 Jahre sind bereits seit Erscheinen des letzten Flugsimulators vergangen. Im Dezember 2014 erschien noch eine Gold Edition auf Steam – danach wurde es ruhig um den beliebten Simulator. Auf der E3 in Los Angeles wurde 2019 dann erstmals der neue Flugsimulator vorgestellt. Allerdings rechnete zunächst keiner damit, das dieser bereits ein Jahr später auf den Markt kommt trotz des Arbeitstitels “Microsoft Flugsimulator 2020”.

Bereits die ersten Bilder auf der E3 haben mich aus den Socken gehauen. Das sah nicht nach einem Simulator oder einem Spiel aus – man hatte eher das Gefühl da gerade Livebilder eines echten Fluges zu sehen. Autos auf den Straßen, keine verwaschenen Texturen und dann die Wolken – ein Traum. Im Video ist sehr schön zu sehen, was der neue Flugsimulator, zumindest optisch alles kann.

 

Drei verschiedene Versionen

Zum ersten Mal erscheint der neue Flugsimulator in drei verschiedenen Versionen. Diese unterscheiden sich in der Auswahl der verfügbaren Flugzeuge sowie der verfügbaren Flughäfen. Nicht falsch verstehen – in allen drei Versionen könnt Ihr auf ca. 40.000 verschiedene Flughäfen zugreifen. Allerdings sind einige Flughäfen, je nach Version, besonders detailliert ausgearbeitet dem Original nachempfunden. In der Standardversion sind es 30 Flughäfen, in der Deluxe-Version 35 und in der Premium-Version sogar 40 Flughäfen die detailgetreu nachgebaut wurden. Bei den Flugzeugen sieht es ähnlich aus. In der Standardversion habt Ihr Zugriff auf 20 Flugzeuge. Entscheidet Ihr euch für die Deluxe-Version sind es 25, in der Premium-Version 30 verschiedene Flugzeuge.

Natürlich, wie sollte es auch anders sein, muss man je nach Version auch unterschiedlich tief in die Tasche greifen:

Standard VersionDeluxe VersionPremium Version
verfügbare Flugzeuge202530
realistische Flughäfen303540
Preis69,99 €/ 4,99 €89,99 €119,99 €

Die Standard Version muss zwangsläufig nicht gekauft werden, sondern kann auch über den Xbox Game Pass für PC bezogen werden. Dabei handelt es sich um ein Abo welches noch andere Spiele sowie den Flugsimulator in der Standard Version beinhaltet. Für den ersten Monat zahlt Ihr 1 Euro, danach monatlich 4,99 Euro. Gerade für diejenigen die erst mal in den Flugsimulator “reinschnuppern” wollen, ist der Game Pass meiner Meinung die richtige Wahl.

Hardwarevoraussetzungen

Die Systemvoraussetzungen des neuen Flugsimulators 2020 haben es in sich. Microsoft gibt als empfohlene Hardware folgende Werte an:

 

Erste Flüge

In der Standard Version durfte ich bereits schon ein paar Flüge absolvieren und ich muss sagen, ein grandioses Erlebnis, wenn es denn überhaupt zum Start kommt. Meiner Meinung nach ist das Release des neuen Flugsimulators nur bedingt geglückt. Zu oft stürzt das Spiel ab oder hängt sich beim Laden einfach auf. Hier hilft nur ein Neustart. In manchen Flugzeugen macht der Autopilot was er will oder die Routenberechnung funktioniert nicht korrekt. Microsoft hat aber bereits angekündigt in Kürze einen Patch rauszubringen.

Ist man aber erst einmal in der Luft erwarten einen unglaublich tolle und realistische Bilder. Das Wetter sieht verdammt noch mal ziemlich echt aus und man bekommt wirklich das Gefühl in einer Cessna oder einem Airbus zu sitzen. Auf jedes kleinste Detail wurde geachtet. Das fängt beim Bodenpersonal an. Diese laden z.B. Gepäck in Eurer Flugzeug oder sorgen für den “Pushback” eurer Maschine. Ihr müsst beim Starten oder Landen auf andere Flugzeuge achten und solltet Ihr ohne Starterlaubnis abheben oder nicht schnell genug das Rollfeld verlassen, macht der Tower via Funkspruch ordentlich Druck. Auch die Cockpits der einzelnen Maschinen sind bis in kleinste Detail dem Original nachempfunden – jeder Schalter, jede Anzeige hat eine tatsächliche Funktion und wirkt sich auf das Flugverhalten Eurer Maschine aus. Durch neueste Spieltechnik sind auch nun andere Mitspieler per Funk zu hören und auch zu sehen. Alternativ können Ihr nun auch zusammen mit Freunden zusammen eine Route fliegen – Multiplayer war nie schöner. Das macht das ganze Flugerlebnis noch immersiver.

 

Einstieg

Damit auch der absolute Neuling den Flugsimulator nicht bereits nach wenigen frustriert verlässt, gibt es eine Flugschule, die Euch in die Grundlagen des Fliegens einführt. Allerdings bezieht sich das nur auf kleinere Flugzeuge wie zum Beispiel eine Cessna. Deutlich komplizierter wird die ganze Sache wenn Ihr beispielsweise mit einem Airbus oder einer Boeing 747 abheben wollt. Hier sollte man sich dann schon etwas besser mit der Materie auskennen. Gott sein Dank gibt es bereits viele Communitys, die einem mit Rat und Tat zu Seite stehen.

Bei der Steuerung sollte man wenigstens einen Joystick mit 3 Achsen haben. Es ist zwar möglich, den Flugismulator mit Tastatur und Maus oder einem Gamepad zu steuern, allerdings ist das sehr unpräzise und man befindet sich schneller im Sturzflug als man gucken kann. Wo wir beim Thema Steuerung sind – hier sollte Microsoft unbedingt noch nachbessern. Weder in der Standard Version noch in der Premium Version befindet sich ein Handbuch oder zumindest eine Übersicht der Tastaturbelegung. Nur in der teuersten Premium Version ist dieses vorhanden. Da quasi jede Taste mit irgendeiner Funktion belegt ist, sollte sowas doch grundsätzlich vorhanden sein.

Mein Fazit

Ja, der neue Flugsimulator 2020 setzt neue Maßstäbe und stellt alle aktuell erhältlichen Simulatoren in den Schatten. Ich glaube das, gerade was die Grafik betrifft, es momentan nichts besseres auf dem Markt gibt. Wenn demnächst die oben erwähnten Fehler von Microsoft gepatcht werden könnte der Flugsimulator 2020 die neue Referenz in diesem Genre werden. Auch die Preise für die “bessere” Versionen sind, für das was man zusätzlich erhält, schon ein bisschen “abgehoben”.

Ich berichte weiter !

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.