Test – Huawei Ideos X3 (U8510)

Wer sich ein Smartphone zulegen will hat generell eine sehr große Auswahl. Egal ob LG, Samsung oder Sony. Mittlerweile hat fast jeder namhafte Hersteller ein Smartphone im Programm. Eins haben Smartphones gemeinsam –   in der Anschaffung sind sie recht teuer. Geräte der Mittelklasse fangen bei ca. 300 Euro an, möchte man ein High-End Gerä,t fallen dann schonmal zwischen 500 und 800 Euro an. Das es auch deutlich günstiger geht, zeigt das Ideos X3 von Huawei. Ich hatte kurz die Möglichkeit das Gerät in den Händen zu halten und einen Blick drauf zu werfen. Was ich davon halte, lest Ihr hier.

Lieferumfang

Eins vorweg – das Ideos X3 ist ein absolutes Low-Budget Smartphone für Einsteiger oder Leute die nicht soviel Geld für ein Smartphone ausgeben wollen. In der Regel wird bei solchen Geräten an allen Ecken und gespart. So ist es zum Beispiel doch überraschend im Lieferumfang eine Kopfhörer mit Freisprechfunktion vorzufinden. Neben dem Netzteil gibt es noch ein USB-Kabel  welches auch für die Datenübertragung genutzt werden kann. Außerdem befindet sich das Smartphone und ein passender 1.200 mAh Akku um Lieferumfang.

2013-06-26 15.34.54

Technische Eckdaten

Das Display ist ein kapazitiver Touchscreen mit eine Größe von 3,2 Zoll und 262.000 Farben. Eingaben werden vom Display schnell und genau erkannt und weitergegeben. Als CPU kommt ein 600 MHz Single-Core-Prozessor zum Einsatz. Dieser macht zwar keine großen Sprünge, doch reicht die CPU für die gängigsten Standardanwendungen wie z.B. Facebook , Whatsapp oder sogar Google Maps. Android ist in der Version 2.3 (Gingerbread) installiert. Leider bringt ein Update auch keine neue Version von Android. Dafür läuft Gingerbread sehr stabil und flüssig.

Konnektivität

Neben UMTS beherrscht das Huawei Ideos X3  auch HSDPA sowie WLAN und GPS. außerdem lässt sich via Bluetooth  eine Freisprecheinrichtung nutzen.

Kamera

Das Huawei Ideos X3 ist mit eine Rückkamera ausgestattet, die mit 3,2 Megapixeln auflöst. Für gelegentliche Schnappschüsse reicht das aus . Allerdings sollte es hell genug sein, da das X3 kein Blitzlicht hat. Das untere Bild zeigt die Kameraqualität.

IMG_20130626_151501

3.2 Megapixel – auch ohne Blitz geht die Fotoqualität noch in Ordnung

Mein Fazit:

Das Huawei Ideos X3 hat mich im Preis/Lesitungsverhältnis absolut überzeugt. Für knapp 70 Euro bekommt man ein Smartphone welches Funktionen wie Google Maps, Facebook oder ähnliches gut umsetzt. Für Spiele ist das Smartphone aber weniger zu gebrauchen. Der kleine Arbeitsspeicher und die 600 Mhz-CPU kommen da ganz schnell an ihre Grenzen. Trotzddem ist das X3 für den Preis sehr gut vearbeitet und macht einen ordentlichen Eindruck. Wer keine großen Ansprüche stellt, oder einfach nur ein günstiges Zweit-Telefon sucht, sollte sich das Huawei Ideos X3 mal genauer anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.