Telekom ändert nochmal die Festnetztarife

Die Telekom hat in den letzten Woche für jede Menge Wirbel gesorgt. Grund dafür waren die Tarifänderungen für Festnetzkunden. Mit den neuen Änderungen, die bereits seit dem 2. Mai gültig sind, behält sich die Telekom vor, in Zukunft die Internetanschlüsse zu drosseln, allerdings nicht vor 2016. Je nach Geschwindigkeit hat der User ein monatliches Freivolumen – ist dieses verbraucht, wird die Leitung auf 384 KBit gedrosselt. Ausgenommen davon sollen davon Premiumdienste wie z.B. Spotitfy oder Entertain TV sein. Im Internet regten sich viel Kunden auf, drohten mit Kündigung und sahen zudem die Netzneutraliät verletzt. Zumindest ist die Telekom bei der Drosselung heute offziell ewtas entgegengekommen. Wie der Telekom Blog heute mitteilt werde man ab 2016 mit 2 Megabit pro Sekunde statt mit 384 Kilobit pro Sekunde surfen können. Es soll auch weiterhin echte Flatrates geben, die in Zukunft aber teurer werden.

httpv://youtu.be/EYpXSMgBZ2A

Quelle: Telekom Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.