Netflix streicht kostenlosen Probemonat

Wer sich bei Netflix bisher neu registriert hat konnte bisher von einem kostenlosen Probemonat profitieren – die monatliche Gebühr für das jeweilige Abo wurde dann erst im 2. Monat fällig. Im Netflix Hilfecenter teilte man nun mit, das der Probemonat mit sofortiger Wirkung gestrichen wurde. Die monatlichen Gebühren werden somit direkt im ersten Monat fällig. Hier scheint man den gleichen Weg wie Disney+ zu gehen. Auch hier wurde der kostenlose Probemonat gestrichen. Wie Caschy vor kurzem mitteilte, hat Netflix mittlerweile die Preise für die einzelnen Abos in Österreich angehoben. Das Premium-Abo ist in Österreich nun gut zwei Euro teurer als in Deutschland. Ob die Preise hier auch demnächst wieder einmal angehoben werden, bleibt abzuwarten.

convert2mp3 vom Netz genommen – Musikindustrie siegt

Convert2MP3 – einer der weltweit meist genutzten Converter für YouTube Vidoes hat mit sofortiger Wirkung seinen Dienst beendet. Mit der Web-App konnten Videclips von YouTube als MP3 oder Video-Datei konvertiert und runtergeladen werden. Bei einem Vergleich haben sich die Betreiber der Webseite mit der IFPI sowie dem BVMI auf die sofortige Schliessung geeinigt. Der Download solcher Rips sei laut den AGB´s von YouTube zwar  nicht illegal und fällt unter das “Anliegen einer Privatkopie”, dennoch befinde man sich hier in einer rechtliche Grauzone. Hinzu kommt, das die Musikindustrie nur Geld mit einem Video-Clip verdient, wenn das Video direkt auf YouTube angeschaut wird. Nach dem Download solch eines Videos fliesst kein Geld mehr.

Ob die Schliessung solch eine Dienstes wirklich etwas bringt, ist aber fraglich. Schliesslich gibt es genug Alternativen wie zum Beispiel Peggo, Filsh oder MediaHuman.