Xbox Game Pass für PC – Abopreise wurden geändert

Seit dem 17.September 2020 gelten neue Preise für den Xbox Game Pass in der PC-Version. Damit endet der Einführungspreis von 3,99 Euro/Monat und auch gleichzeitig die Beta-Phase. Wer sich ab sofort für den Game Pass anmeldet zahlt 9,99Euro pro Monat.

Mit dem Game Pass für PC habt Ihr Zugriff auf zahlreiche Spiele wie zum Beispiel den neuen Flugsimulator 2020 oder das erst vor kurzem erschienene Crusader Kings III. Für alle die sich bereits in der Beta-Phase für den Game Pass entschieden haben und diesen nutzen wird die Preiserhöhung erst in 60 Tagen fällig und zahlt zunächst noch 3,99 Euro. Ab November 2020 greifen auch hier die neuen Preise.

 

GOG Galaxy startet offene Beta

Hauptsächlich bekannt durch das ein oder andere Spieleschnäppchen avanciert GOG mittlerweile zum Liebling der Spieler. Grund dafür dürfte wohl auch der hauseigene Launcher von GOG sein der auf den Namen Galaxy hört und heute in die offene Beta gestartet ist. Dieser zeigt nicht nur alle bereits erworbenen Spiele von gog.com an sondern verbindet alle wichtigen Game Launcher an einem Ort. So lassen sich alle Spiele von verschiedenen Plattformen aus einem Launcher heraus starten.Aktuell werden folgende Clients unterstützt:

  • GOG.com
  • Xbox live
  • Epic Games Store
  • Origin
  • Playstation Network
  • Steam
  • Uplay

Beim ersten Start des Launchers können die jeweiligen Clients verbunden werden. Kurz darauf erscheinen alle Spiele die man auf den jeweiligen Plattformen sein eigen nennt. Auch die Statisitken sowie Freundeslisten, Auto-Updates, Cloud-Speicherstände und Mehrspieleroptionen werden ebenfalls mit übernommen. Einziger Wehrmutstropfen – die klassischen, einzelnen Clients (Steam , Origin und Co.) müssen nach wie vor auf dem Rechner installiert sein. Bereits in der offenen Beta zeigt sich der Multi-Launcher als sehr benutzerfreundlich und stabil. Weitere Funktionen wie das Anzeigen von beliebten Spielen sollen demnächst folgen. GOG Galaxy 2.0 findet Ihr hier.

 

Windows 10 – Update installiert ungewollt Apps und Spiele

Das Anniversary Update  für Windows 10 ist mittlerweile seit Anfang August 2016 zu haben. Neben einem neuem Tabletmodus wurden in diesem Update zahlreiche Änderungen an Windows 10 vorgenommen – mit einer Änderungen dürfte Microsoft allerdings die meisten Nutzer verärgern. Der Grund? Windows 10 installiert seit dem Update klammheimlich im Hintergrund irgendwelche App, vorzugsweise Spiele auf dem Rechner. Schaut man mal in seine Startleiste fällt auf das zum Beispiel Spiele wie “Candy Crush Saga” oder die App “Netflix” in der Liste auftauchen. Man erhält weder eine Nachfrage noch bekommt man eine Information, das diese Apps von Microsoft installiert werden. Der nächste Hammer – deinstalliert man diese Apps, tauchen diese einfach nach einiger Zeit wieder auf. Schuld daran ist ein Eintrag in der Registry namens “SilentInstalledAppsEnabled” , der die Apps und Spiele immer wieder neu installiert. Wie der Name schon vermuten lässt, werden Apps im Hintergrund einfach neu installiert.

Allerdings könnt Ihr mit einem einfachem Trick der ganzen Sache einen Riegel vorschieben. Dazu müsst Ihr diesen Eintrag einfach bearbeiten. Das macht Ihr wie folgt:

  1. Öffnet den Registry-Editor mit dem Befehl “regedit”
  2. Navigiert nach HKEY_CURRENT_USERSOFTWARE – MicrosoftWindowsCurrent Version – ContentDeliveryManager
  3. Danach klickt Ihr im rechten Fenster doppelt auf den Eintrag SilentInstalledAppsEnabled
  4. Ändert dern Hexadezimal Wert auf 0
  5. Schliesst die Registry und startet danach den Rechner neu

Nach dem Neustart könnt Ihr die nicht gewollten Apps und Spiele dann deinstallieren. Mit der vorgenommenen Einstellung werden diese auch nicht mehr erneut installiert.