Super Mario Kart Tour für iOS und Android erschienen

Seit Mittwoch ist es endlich zu haben – Super Mario Kart für iOS und Android. Obwohl das Spiel optisch der Konsolenversion entspricht gibt es doch ein paar kleine aber feine Unterschiede. Super Mario Kart ist für die Steuerung mit einer Hand konzipiert. So wird mit einem Finger oder Daumen das Fahrzeug durch die jweiligen Strecken gesteuert. Alternativ kann auch auf Bewegungssteuereung umgstellt werden. Mit dem verbauten Bewegungssensor kann man die Lenkung mit einem Kippen des Smartphones nach links oder rechts nutzen. Ebenso wurde das “Driften” stark vereinfacht. Befindet man sich in einer Links- oder Rechtskurve, wird der Drift automatisch aktiviert. Wem das zu leicht ist, kann diese Automatik aber in den Einstellungen abschalten. Wer Mario Kart schon mal auf dem Super NES oder der Nintendo Switch gespielt hat, wird wahrscheinlich etwas enttäuscht sein – durch die Portierung auf das Smartphone sowie die veränderte Steuerung, geht meiner Meinung einiges an Spielspaß verloren. Das klassische Mario-Kart-Feeling kommt hier nur sehr begrenzt auf. Dennoch muss ich aber sagen, das auch die Smartphone-Version zwischendurch echt Spaß macht – prima Unterhaltung die für Kurzweil sorgt.

Umso ärgerlicher ist es, das bei Mario Kart Tour nicht auf das gleiche Kaufprinzip wie bei Super Mario Run gesetzt wurde. Letzteres  kann im AppStore für einen festen Preis gekauft werden. Nicht so bei Mario Kart Tour. Das Spiel ist grundsätzlich kostenlos, allerdings kann man gegen Geld Rubine und Goldpässe kaufen. Mit diesen können dann Verbesserungen oder neue Fahrzeuge gekauft werden. Die Preise sind hierfür allerdings echt hart wenn man bedenkt das Mario Kart Tour hauptsächlich auf Kinder und Jugendliche abzielt. Hier mal eine kleine Übersicht:

3 Rubine2,29 Euro
10 Rubine6,99 Euro
23 Rubine13,99 Euro
48 Rubine29,99 Euro
93 Rubine54,99 Euro
135 Rubine74,99 Euro
Goldpassmonatlich 5,49 Euro

Ich habe bereits jetzt schon einige Stunden mit dem Spiel verbracht. Aktuell muss ich sagen, das man die zusätzlichen Rubine nicht unbedingt braucht und auch so im Spiel weiter kommt. Allerdings weiß ich nicht , wie dies im weiteren bzw. fortgeschrittenen Spielverlauf aussieht. Für Mario Kart Tour hätte es mir deutlich besser gefallen, einen festen Preis zu fordern. Für knapp 10 Euro (soviel kostet Super Mario Run in der Vollversion),hätte das Spiel sicherlich viele glückliche Käufer gefunden. Bei dem aktuellen Preismodell könnte ich mir allerdings vorstellen, das vielen der Spaß am spielen schnell vergeht.

‎Mario Kart Tour
‎Mario Kart Tour
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos+
Mario Kart Tour
Mario Kart Tour
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos+

 

Review – Sonos Play:5

Musikstreaming-Dienste wie Spotify oder Deezer werden in der Regel auf mobilen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet genutzt. So hat man unterwegs quasi immer seine gesamte Musiksammlung dabei. Für den mobilen Einsatz ist das in Verbindung mit guten Kopfhören sicherlich eine optimale Lösung. Doch wie sieht es zuhause aus – wie wird dort Musik konsumiert? Für audiophile Nutzer ist eine klassische Stereoanlage sicherlich eine gute Lösung, in der heutigen Zeit aber für den alltäglichen Musikgenuss absolut nicht mehr zeitgemäß. Immer mehr mobile Lösungen erscheinen auf dem Markt – allen voran Lautsprecher mit Bluetooth-Funktion. Doch auch hier muss man im Vergleich zur Stereoanlage nach wie vor Abstriche machen was Klangqualität und Funktionen betrifft. Wäre es nicht sinnvoll ein kompaktes Gerät nutzen zu können, mit dem man in jedem Raum der Wohnung Musik hören kann und beim Klang keinerlei Abstriche machen muss? Weiterlesen

Review – Sharkoon PureWriter RGB

Die Tastatur ist neben der Maus das wichtigste Eingabegerät am Computer. Gerade Vielschreiber sollten unbedingt vor dem Kauf einer neuen Tastatur ein paar “Tippübungen” auf dem gewünschten Modell machen um sicher zu sein, das dies die richtige Tastatur für ihn ist. Waren früher die Tastaturen optisch eher alle gleich, ist der Markt heute im wahrsten Sinne bunt wie nie und verschiedene Hersteller packen in solch eine Tastatur jede Menge Features rein, an die vor ein paar Jahren noch keiner gedacht. Ein aktuelles Modell möchte ich heute vorstellen – die Sharkoon PureWriter RGB. Weiterlesen