convert2mp3 vom Netz genommen – Musikindustrie siegt

Convert2MP3 – einer der weltweit meist genutzten Converter für YouTube Vidoes hat mit sofortiger Wirkung seinen Dienst beendet. Mit der Web-App konnten Videclips von YouTube als MP3 oder Video-Datei konvertiert und runtergeladen werden. Bei einem Vergleich haben sich die Betreiber der Webseite mit der IFPI sowie dem BVMI auf die sofortige Schliessung geeinigt. Der Download solcher Rips sei laut den AGB´s von YouTube zwar  nicht illegal und fällt unter das “Anliegen einer Privatkopie”, dennoch befinde man sich hier in einer rechtliche Grauzone. Hinzu kommt, das die Musikindustrie nur Geld mit einem Video-Clip verdient, wenn das Video direkt auf YouTube angeschaut wird. Nach dem Download solch eines Videos fliesst kein Geld mehr.

Ob die Schliessung solch eine Dienstes wirklich etwas bringt, ist aber fraglich. Schliesslich gibt es genug Alternativen wie zum Beispiel Peggo, Filsh oder MediaHuman.

AVM verteilt FritzOS 7.11 für Fritzbox 7490

Bereit seit einiger Zeit rüstet AVM seine Endgerät mit dem neuen FritzOS 7.10 aus. Wurden zunächst die neueren Modelle mit dem Update versorgt, erhält nun auch endlich die Fritzbox 7490 das neue Update. AVM überspringt hier aber die Version 7.10 und liefert direkt Version 7.11 aus. Mit dem Update erhalten Nutzer zahlreiche Verbesserungen sowie Optimierungen im Bereich WLAN, Mesh sowie Telefonie und VPN-Funktionen.

Selbstverständlich sind alle Neuerungen und Verbesserungen wieder in einer Changelog zusammengefasst. Das Update kann ab sofort als Update direkt über die Benutzeroberfläche eingespielt werden. Alternativ kann die Image-Datei auch hier runtergeladen werden. Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.

Ubisoft verschenkt Assassin´s Creed Unity – und spendet 500.000 Euro

Wahrscheinlich hat jeder am vergangen Montag die Tragödie mitbekommen die sich in Paris abgespielt hat. Durch einen verheerenden Brand wurden große Teile der Kathedrale Notre-Dame zerstört. Durch eine große internationale Anteilnahme konnten bereits Spenden in dreistelliger Millionenhöhe gesammelt werden. Auch der französische Spielehersteller Ubisoft gab in einem Blogeintrag bekannt, sich an der Spendenaktion zu beteiligen und ingesamt 500.000 Euro für die Restauration der weltbekannten Kathedrale zur Verfügung zu stellen. Damit aber nicht genug – zudem gibt Ubisoft PC-Nutzern die Möglichkeit, Notre-Dame de Paris virtuell zu erkunden. In dem Spiel Assassin´s Creed Unity wurde die Kathedrale aufwendig rekonstruiert.

Als wir Assassin’s Creed Unity entwickelten, intensivierte sich die Verbundenheit zu dieser unglaublichen Stadt und deren Wahrzeichen, wobei eines der denkwürdisten Elemente des Spiels die aufwändige Rekonstruktion der Notre-Dame war. Videospiele erlauben es uns, Orte auf eine Weise zu erleben, die wir uns anders niemals hätten vorstellen können. Wir hoffen, dass wir mit dieser kleinen Geste auch vielen anderen die Möglichkeit geben können, unsere virtuelle Hommage an dieses architektonische Werk zu genießen.

UbiSoft stellt daher das Spiel Assassin´s Creed Unity für eine Woche kostenlos zum Download zur Verfügung. So soll allen Spielern die Möglichkeit gegeben werden, die Schönheit von Notre-Dame zumindest virtuell zu erkunden. Ein Uplay Konto ist hierbei selbstverständlich Grundvoraussetzung.