Apple gibt erstes Update für iOS 13 frei

Erst am 19. September hat Apple das neue Betriebssystem iOS 13 für seine iPhones zum Download freigegeben und nun erscheint schon das erste Update auf Version 13.1. Dieses bringt einige Neuigkeiten und Funktionen für das iPhone. Einige hier in Kürze:

  • neue Homekit-Icons
  • dynmische Hintergründe wurden angepasst
  • Der Volumen-Slider bekommt neue Icons und zeigt an was angeschlossen ist (Kopfhörer, Lautsprecher, usw.)
  • Wer Apple Maps verwendet kann die berechneten Ankunftszeiten direkt mit seinen Kontakten teilen.
  • Automatisation der Kurzbefehle möglich

Zudem gibt es ab iOS 13.1 endlich die Möglichkeit des Audio Sharing. So können mehrere Kopfhörer mit einem iPhone verbunden werden und merhrere PErsonen gleichzeitig einen Track hören.

Das Update auf iOS 13.1 sollte ab sofort in Eurem Software-Einstellungen zu finden sein.

 

watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch

Seit heute gibt es das Update von watchOS. Die aktuelle Version lautet nun 5.2 und bringt wieder mal einige Optimierungen für die Apple Watch mit. Unter anderem werden mit der neuen Version die neuen AirPods (second Generation) unterstützt. Mit dem Update erhalten die Nutzer nun auch endlich die lang ersehnte EKG-Funktion. Diese war seit dem Erscheinen der Apple Watch im letzten Jahr zunächst nur in den USA verfügbar. Mit watchOS 5.2 kann das EKG nun auch in Deutschland genutzt werden.

Nach dem das Update auf der Uhr installiert ist, sollte Euch eurer iPhone nach dem Start der Health-App bereits über die EKG-Funktion informieren und durch das kurze Setup führen. Danach findet Ihr automatisch die EKG-App auf Eurer Apple Watch. Die Nutzung ist denkbar einfach – Nach dem Start der App einfach den Arm auf den Tisch oder ähnliches ablegen und mit dem Zeigefinger der anderen Hand auf die Krone fassen. Diese Position muss 30 Sekunden gehalten bis das EKG vollständig aufgezeichnet ist. Danach ist die Auswertung in der Health-App einsehbar.

GANZ WICHTIG: Die EKG-App ist kein Ersatz für den Arzt. Weder Infarkte, Bluthochdruck, Schlaganfälle oder Blutgerinsel können damit festgestellt werden. Lediglich der Herzrythmus kann mit dieser Funktion  geprüft und ein eventuelles Vorhofflimmern erkannt werden. Hinzu kommt das die App kein dauerhaftes EKG anlegen kann und ein eventuelles Vorhofflimern überwachen kann. Die Apple Watch gib nur Hinweise und kann auf keinen Fall eine medizinische Untersuchung ersetzen.

Apple Pay – endlich auch in Deutschland

Seit gut vier Jahren gibt es das mobile Zahlverfahren Appel Pay bereits in den USA. Lange wurde rum spekuliert wann und ob der Dienst überhaupt in Deutschland startet. Im Sommer dann wurde von Apple direkt bestätigt das der Dienst definitv nach Deutschland kommt und heute, am 11. Dezember ist es dann endlich soweit. Apple Pay geht offiziell in Deutschland an den Start.

Mit Apple Pay können Besitzer eines iPhones, iPads oder Apple Watch  in (Online-)Shops, Supermärkten und Cafes bargeldlos zahlen. Vorrausetzung ist natürlich das dass jeweilige Unternehmen auch Apple Pay als Zahlunsgmittel aktzeptiert. Erkennbar ist dies an dem Apple Pay Logos auf den NFC Bezahlterminals. Auch die Bezahlung mit einem Mac (aktuell leider nur über den Safari-Browser) ist möglich.

Terminal mit diesem Logo unterstützen Apple Pay

Um Apple Pay nutzen zu können, braucht Ihr in Eurer Wallet-App einfach eine Kredit- oder Debitkarte hinterlegen. Wenn Eure Bank ebenfalls Apple Pay unterstützt, könnt Ihr den Dienst sofort nutzen. Folgende Banken unterstützen Apple Pay bereits – weiter sollen in 2019 folgen: