SoftMaker Office 2021 ab heute im öffentlichen Betatest

Der Nürnberger Softwarehersteller SoftMaker veröffentlicht heute die Betaversion von SoftMaker Office 2021 für Windows, Mac und Linux. Das Office-Paket, bekannt für seine nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Office, bietet zahlreiche Neuerungen, darunter ausgefeilte Sprach- und Recherchewerkzeuge, Profi-Funktionen zur Arbeit mit komplexen Dokumenten sowie ein großzügiges Lizenzmodell. SoftMaker lädt alle Interessenten ein, die Betaversion kostenlos herunterzuladen und zu testen.

Kurz zusammengefasst:

  • SoftMaker Office 2021 ist ab sofort im öffentlichen Betatest.
  • Jeder Interessierte kann die Betaversion kostenlos unter softmaker.de herunterladen.
  • Das Office-Paket enthält die Textverarbeitung TextMaker 2021, die Tabellenkalkulation PlanMaker 2021 und die Präsentationssoftware Presentations 2021.
  • In der Professional-Variante des Pakets sowie in der Aboversion SoftMaker Office NX Universal sind zusätzlich der neueste Duden Korrektor zur Rechtschreib- und Grammatikprüfung, eine Online-Recherchefunktion und die EPUB-Exportfunktion zum Erstellen von E-Books enthalten. Die neu hinzugekommene Zotero-Unterstützung vereinfacht wissenschaftliches Zitieren.
  • SofMaker Office NX Universal bietet zudem eine erweiterte Schreibstilanalyse aus dem Hause Duden.
  • Durch die native Verwendung der Dateiformate DOCX, XLSX und PPTX bietet SoftMaker Office 2021 nahtlose Kompatibilität zu Microsoft Office.
  • Das Office-Paket darf auf bis zu fünf Computern genutzt werden, dabei kann jetzt beliebig zwischen Windows-, macOS- und Linux-Geräten gewählt werden.

SoftMaker Office 2021 startet in den öffentlichen Betatest: Ab sofort kann jeder Interessierte die Betaversion kostenlos unter www.softmaker.de herunterladen und testen. Das Office-Paket beinhaltet die neuesten Versionen der Textverarbeitung TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und des Präsentationsprogramms Presentations.

SoftMaker Office 2021: Ein Kraftpaket für drei Betriebssysteme

Bereits zuvor konnte SoftMaker Office wahlweise für Windows, macOS oder Linux erworben werden. Mit der Version 2021 hat der Hersteller SoftMaker seine Lizenzpolitik nun erheblich gelockert: Das Paket enthält jetzt Lizenzen für alle drei Betriebssysteme. Es kann somit auf einer beliebigen Kombination von bis zu fünf Windows-, Mac- oder Linux-Rechnern genutzt werden.

Führend in Sachen Kompatibilität: Die Anwendungen im Paket verwenden nativ die Microsoft-Dateiformate DOCX, XLSX und PPTX. Das gewährleistet den reibungslosen Austausch von Dokumenten mit Microsoft-Office-Anwendern. Es stehen zudem zahlreiche Exportformate zur Verfügung, zur Langzeitarchivierung von Dokumenten wurde der PDF-Export von SoftMaker Office 2021 um den Standard PDF/A erweitert.

 

Starke Sprach- und Recherchewerkzeuge

Die Textverarbeitung TextMaker 2021 wartet mit zahlreichen Neuerungen auf: So unterstützen die Professional-Variante und die Aboversion SoftMaker Office NX Universal jetzt das Literaturverwaltungsprogramm Zotero – eine dankbare Hilfe beim Zitieren für umfangreiche wissenschaftliche Arbeiten. Auch an anderer Stelle wurden die Recherchefunktionen von SoftMaker Office erheblich erweitert: So können nun unzählige Online-Nachschlagewerke in verschiedensten Sprachen mit einem Klick durchsucht werden – übrigens nicht nur in der Textverarbeitung, sondern in allen Programmen des Pakets.

Komplettiert wird die Liste der Sprachtools mit der neuesten Version des Duden Korrektors, der besten deutschen Rechtschreib- und Grammatikprüfung. Die leistungsstärkste Produktvariante, SoftMaker Office NX Universal, geht sogar noch einen Schritt weiter: Hier verpasst die erweiterte Schreibstilanalyse – ebenfalls aus dem Hause Duden – dem Satzbau deutscher Texte den sprichwörtlichen letzten Schliff.

 

Einfache Dokumenterstellung für Einsteiger und Profis

Anwendern, die schnell zu ansprechenden Ergebnissen kommen möchten, stehen zahlreiche neue Dokumentvorlagen zur Verfügung. In Kombination mit neuen Komfortfunktionen wie den automatischen Falzmarken für Briefe sowie neuen DTP- und Zeichenfunktionen erstellen damit auch Einsteiger in kurzer Zeit attraktive Dokumente. Für den Serienbriefdruck ist ein eigenes, komplett überarbeitetes Datenbankmodul enthalten, das neben dBASE- nun auch SQLite-Datenbanken verwaltet. Liegen Adressdaten als Excel- bzw. PlanMaker-Dateien vor, so können diese nun direkt als Quelle für den Serienbriefdruck verwendet werden.

Auch für Profi-Anwender, die komplexe Dokumente erstellen, bietet die neue Version erhebliche Verbesserungen. So wurden die Kompatibilität der Fuß- und Endnoten erhöht, die Querverweise verbessert und die Funktionen von Inhaltsverzeichnissen erweitert.

 

Verbesserte Such- und Navigationsfunktionen

TextMaker 2021 bietet nun zwei anpassbare Seitenleisten, die individuell mit verschiedenen Such- und Navigationsfunktionen bestückt werden können, darunter der bereits aus Vorversionen bekannte „Navigator“ sowie die jetzt neu hinzugekommene Thumbnail-Ansicht mit Miniaturansichten der Dokumentseiten zur schnellen Navigation insbesondere in bildlastigen Dokumenten. Die neue Suchfunktion in der Seitenleiste ermöglicht zudem ein komfortables Navigieren zwischen Suchergebnissen.

Mit SoftMaker Office 2021 kann jedoch nicht nur besser innerhalb einzelner Dokumente navigiert werden, sondern auch entlang verschiedener Versionen eines Dokuments: Die integrierte Versionskontrolle erlaubt es Anwendern nun, eine frei wählbare Anzahl automatischer Speicherstände vorzuhalten und bei Bedarf zu diesen zurückzukehren.

Die Tabellenkalkulation PlanMaker 2021 bietet mit der neuen Seitenumbruchvorschau eine benutzerfreundliche Lösung der oft kniffligen Aufgabe, Tabellenblätter korrekt auszudrucken. Anwender können damit intuitiv mittels Drag & Drop festlegen, wie ihre Tabellen auf die einzelnen Seiten des Ausdrucks verteilt werden sollen. Neue Funktionen für Pivottabellen, eine verbesserte Echtzeit-Rechenfunktion in der Statusleiste und zahlreiche neue Rechenfunktionen runden das Paket an Neuerungen ab.

Ein Highlight der Präsentationssoftware Presentations 2021 ist das Erstellen portabler Präsentationen: Diese können einschließlich aller Animationen, Folienübergänge, Medienobjekte etc. auf einem portablen Datenträger wie einem USB-Stick gespeichert und anschließend auf jedem beliebigen Windows-PC abgespielt werden, selbst wenn dort kein Präsentationsprogramm installiert ist.

 

Alle sind zum Test eingeladen!

Geschäftsführer Martin Kotulla: “Wir sind stolz darauf, unseren Kunden und denen, die es werden wollen, die öffentliche Beta des neuen SoftMaker Office 2021 präsentieren zu dürfen. Wir laden alle interessierten Nutzer dazu ein, diese kostenlos von unserer Webseite herunterzuladen und das Paket ‘auf Herz und Nieren’ zu testen. Wir sind gespannt auf die Rückmeldungen.”

 

Die Beta-Version von SoftMaker Office 2021 lässt sich auf der SoftMaker-Website unter www.softmaker.de kostenlos herunterladen.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Sollte sich jeder mal anschauen. SM Office ist für mich das bessere MS-Office und für alle gängigen Betriebssysteme erhältlich. Top Artikel !

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.