Sim City – Städte bauen mit Wut im Bauch

Ich bin ein echter Fan von Strategiespielen. Die Anno-Reihe oder der Klassiker “Command & Conquer” haben mich schon Tage vor dem PC gefesselt. Daher habe ich auch mit großer Freude die Neuauflage von Sim City erwartet welche offiziell am 07.03. in Deutschland erschienen ist. Da ich die Limited Edition als Download gekauft habe, konnte ich direkt loslegen. Leider nicht. Die Installation des knapp 12 GB großen Spiels ging dank schneller Internetleitung recht schnell. Danach einfach starten, Server auswählen und….warten!! Ein ganz großes Manko des Spiel ist die zwingend erforderliche Internetverbindung. Diese wird nicht nur bei der Installation gebraucht, sondern auch während des spielens. Bereits beim US Start von Sim City hatten die Nutzer massive Probleme sich in das Spiel einzuloggen, da ständig die Spieleserver abgestürzt sind oder es gar keine Verbindung zum Server gab. Electronic Arts versprach für den Deutschlandstart einen stabilen und reibungslosen Ablauf. Allerdings ist genau das Gegenteil eingetroffen. Ich hatte in den letzten zwei Tagen  vier mal das Vergnügen ingesamt ca. 3 Stunden zu spielen. Egal welchen Server ich gewählt habe, ständig wurde ich vom Spieleserver getrennt. Gegen Abend dann gar keine Verbindung mehr zu EA. Ich muss ganz ehrlich sagen, das ich zum Teil Verständnis dafür habe, das es bei einer Spieleneuerscheinung zu Problemen kommen kann. Bei zig Millionen Rechnerkonfigurationen bleibt sowas gar nicht aus. Bei Sim City siehts aber anders aus. EA bekommt es einfach nicht auf die Reihe vernüftig laufende Server  bereitzustellen. Spätestens nach dem Debakel in den USA hätte EA gleich schalten sollen und für Europa mehr Serverkapazitäten bereitstellen sollen.

Desktop (2013-03-07 13.14.52)

 

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Sim City - Gratis-Spiel als Wiedergutmachung | dortmunder-blog.de

  2. Pingback: Gratisspiel von EA Games | dortmunder-blog.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.