Review – Cherry Strait 3.0

Wer sich, egal in welcher Form, schon einmal mit Eingabegeräten am PC beschäftigt hat, wir den Namen Cherry kennen. Der deutsche Hersteller gilt als Urgestein bei der Produktion von Tastaturen und ist mit seiner “MX-Technik”  bis zum heutigen Tage immer noch Marktführer.  Das berühmte “Klicken” beim Tastenanschlag kennt glaub ich jeder. War dieses Geräusch früher nur in Büros zu hören, hat die MX-Technik in den letzten Jahren auch bei Gamern Einzug gehalten. In eine ganz anderer Richtung geht hierbei das Modell Cherry Strait 3.0, welches ich hier heute vorstellen möchte.

Unboxing

Auf das Unboxing verzichte ich hier an dieser Stelle ganz bewusst – außer der Tastatur befindet sich nur eine kurze Bedienungs- & Installationsanleitung im Lieferumfang. Die Anleitung wird aber eigentlich gar nicht benötigt – die Tastatur kommt komplett ohne Treiber oder Einrichtung aus. Einfach an einen freien USB-Port anschließen, fertig.

übersichtlicher Lieferumfang

Technische Daten

Die Strait 3.0 besitzt 109 Tasten, davon sind fünf davon mit Sonderfunktionen belegt. mit Maßen von 440 x 161 x 14,5 mm ist die Tastatur dennoch sehr kompakt. Das Gewicht von knapp 730 Gramm ist für solch eine Tastatur in dieser Größe auch nicht ungewöhnlich. Verbunden wird die Cherry Strait 3.0 mit einem 1.8m langen USB 2.0-Kabel. Außerdem befinden sich oberhalb der Tastatur noch drei grüne Status-LEDs.Aufgrund der flachen Bauweise wurde bei der Cherry Strait 3.0 auf Füße zur Höhenverstellung verzichtet.

Design und Verarbeitung

Die Optik der Strait 3.0 erinnert ganz klar an die aktuelle Aluminium-Tastatur von Apple. Weiße Tasten, silbernes Gehäuse – Cherry´s Orientierung ist ganz klar zu erkennen. Allerdings wirkt das ganze hochwertiger als sie ist – im Grunde besteht das ganze Keyboard aus Kunststoff. Beim Tippen merkt man auch sofort – hier ist mehr Schein als Sein. Dennoch muss erwähnt werden, das die Tastatur sehr gut verarbeitet ist. Lose und “klackernde” Tasten sowie schlechte Bedruckung der Tasten sucht man vergeblich. Für den Preis von knapp 30 Euro geht die Verarbeitung und die Nutzung von Kunststoff völlig in Ordnung.

extrem flache Tasten zeichnen die Cherry Strait 3.0 aus

Nutzung

Die Cherry Strait 3.0 wird als ultraflaches Keyboard beworben. Mit einer maximalen Höhe von 14,5 mm wird sie diesen Angaben auch absolut gerecht. Die extrem flachen Tasten haben ein sehr leisen aber direkten Anschlag und geben dem Nutzer ein sehr angenehmes Schreibgefühl. Wer viel am PC schreibt, wird hier seine wahre Freude haben. Etwas gewöhnungsbedürftig ist allerdings das Layout im Bereich der Pfeiltasten. Hier kann es, gerade am Anfang, zu Fehlnavigationen führen. Die fünf Media-Tasten beschränken sich auf grundlegende Funktionen – so gibt es Tasten für Start/Stop, Laut/Leise sowie Mute. Die Anwendungstaste für den Media-Player kann, zumindest in Windows 10, frei konfiguriert werden.

zum Teil ungewohntes Tastenlayout

Fazit

Ihr schreibt viel und mögt extrem flache Tasten? Dann solltet Ihre Euch die Strait 3.0 von Cherry mal genauer anschauen. Mit knapp 30 Euro erhaltet Ihr eine solide Tastatur von einem renommierten Hersteller. Wer nicht auf den silber/weißen Look steht, kann die Cherry Strait 3.0 auch in komplett schwarz bekommen.

Cherry Strait 3.0
ProContra
– sehr angenehmes Schreibgefühl– komplett aus Kunststoff
– Design– keine Füße zur Höhenverstellung
– gute Verarbeitung– teils merkwürdige Tastenanordnung
– sinnvolle Sondertasten
– Preis/Leistungsverhältnis

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.