Razer Synapse – erste Beta erschienen

Über Razer Produkte habe ich hier im Blog schon oft berichtet. Die Tastatur Ornata Chroma sowie das Surround-Headset Kraken 7.1 habe ich selbst im Einsatz. Um die Tastaturen und Mäuse im vollem Umfang nutzen zu können, ist die Software Razer Synapse unbedingt notwendig. Mit Synapse können Makros aufgezeichnet, einzelne Tasten programmiert werden und die Beleuchtung eingestellt werden.

Seit kurzem gibt es ein Update bzw. eine neue Version von Razer Synapse. Diese gibt es aktuell zwar nur in der Beta und funktioniert noch nicht mit allen Razer-Geräten, dennoch sind jetzt schon interessante neue Funktionen dabei. Zu allererst fällt auf, das sich die Oberfläche komplett geändert hat. Weg vom dunklen Design präsentiert sich die neue Version im helleren Design gepaart mit der giftgrünen Farbe – quasi Razer´s Markenzeichen. Die verschiedenen Buttons haben sind nun deutlich größer, alles wirkt sehr aufgeräumt. Eine Funktion ist aber sofort aufgefallen und war auch der Grund warum ich die Beta auf meinem Rechner gelassen habe. Mit der alten Synapse-Version war es zwar möglich verschiedene Farbprofile für die Tastatur anzulegen, allerdings bezog sich die Funktion nur auf das gesamte Tastaturlayout – ein Umstand der mir beim Kauf der Ornata Chroma nicht so gefallen hat. Eine Tastatur die 16 Millionen Farben darstellen kann, allerdings nicht mehrere gleichzeitig. Beim damaligen Preis von gut 100 Euro, fand ich das sehr unausgereift. Anscheinend hat Razer das Problem erkannt und die Steuerung der Beleuchtung mit der neuen Software geändert.

die neue Oberfläche wirkt deutlich aufgeräumter

Mit Razer Synapse ist es nun möglich das gesamte Layout beleuchtungstechnisch zu ändern. Über den Reiter Beleuchtung erreicht man nun das Chroma Studio. Mit diesem ist es möglich jeder einzelnen Taste eine Farbe zuzuweisen. Dazu einfach im Layout die entsprechende Taste auswählen und die gewünschte Farbe. Das ganze einmal speichern – fertig. Wem die einzelne Zuweisung zu aufwendig ist, kann auch bereits ganze Blöcke ändern. Dazu hat Synapse eine Schnellauswahl hinterlegt, die verschiedene und die gängigsten Blöcke abdeckt. Es lassen sich zu Beispiel direkt die Funktionstasten oder der Nummernblock auswählen. Für Gamer ist auch die Belegung der WSAD-Tasten vorgemerkt. So kann man sich nun, je nach Anwendungszweck, ein individuelles Layout anlegen. Es besteht zudem die Möglichkeit, solch ein Layout einem Programm oder Spiel zuzuordnen. Wird dieses dann gestartet, wird automatisch das entsprechende Layout geladen. Das ganze könnte dann zum Beispiel wie folgt genutzt werden: Für das Spiel Player Unknown´s Battleground (kurz PUBG) wird ein Profil mit allen benötigten Tasten angelegt. Die Tasten WSAD, Tab sowie die Leertaste sollen rot leuchten. Alle anderen Tasten sind komplett aus. Dieses Profil wird gespeichert und mit dem Spiel verknüpft. Sobald man nun PUBG startet, wechselt das Profil und es sind nur noch die Tasten beleuchtet, die benötigt werden. Nach Beendigung des Spiels wechselt die Tastatur zurück in das Standard-Layout.

Chroma Studio

Mit der neuen Version von Synapse geht Razer nun den richtigen Weg und macht die Funktionen der Tastatur und Maus noch umfangreicher. Wenn in der finalen Version nun noch mehr, bzw. alle Razer-Geräte unterstützt werden, hat Razer alles richtig gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.