Ich druck mir die Welt, wie sie mir gefällt – 3D-Druck auf dem Dortmunder Blog

Ein Thema über das ich mich schon seit einiger Zeit informiere, sind 3D-Drucker. Zu Anfang noch unerschwinglich sind die Geräte in der Mittelklasse echt bezahlbar geworden. Bei JB Steeldesign betreue ich aktuell die Planung und den Bau eines CNC-Plasmaschneiders. Viele Teile dafür entstehen ebenfalls in einem  3D-Drucker. Dies war auch letzten Endes der Grund mir selbst so ein Teil anzuschaffen. Welches Model es geworden ist und wie die ersten Drucke waren, erfahrt Ihr hier. Weiterlesen

Load and Help 2019: PDF-Editor und Officepaket kostenlos herunterladen, und SoftMaker spendet für jeden Download

Auch in diesem Jahr startet SoftMaker wieder seine ungewöhnliche Spendenaktion „Load and Help“. Dabei spendet man nicht selbst, sondern lässt SoftMaker spenden. Für jeden kostenlosen Software-Download spendet SoftMaker 10 Cent an ausgewählte Hilfsprojekte. Im Zuge der Aktion stellt SoftMaker nicht nur das kostenlose Officepaket FreeOffice zur Verfügung, sondern erstmals auch den neuen PDF-Editor FreePDF. Weiterlesen

GOG Galaxy startet offene Beta

Hauptsächlich bekannt durch das ein oder andere Spieleschnäppchen avanciert GOG mittlerweile zum Liebling der Spieler. Grund dafür dürfte wohl auch der hauseigene Launcher von GOG sein der auf den Namen Galaxy hört und heute in die offene Beta gestartet ist. Dieser zeigt nicht nur alle bereits erworbenen Spiele von gog.com an sondern verbindet alle wichtigen Game Launcher an einem Ort. So lassen sich alle Spiele von verschiedenen Plattformen aus einem Launcher heraus starten.Aktuell werden folgende Clients unterstützt:

  • GOG.com
  • Xbox live
  • Epic Games Store
  • Origin
  • Playstation Network
  • Steam
  • Uplay

Beim ersten Start des Launchers können die jeweiligen Clients verbunden werden. Kurz darauf erscheinen alle Spiele die man auf den jeweiligen Plattformen sein eigen nennt. Auch die Statisitken sowie Freundeslisten, Auto-Updates, Cloud-Speicherstände und Mehrspieleroptionen werden ebenfalls mit übernommen. Einziger Wehrmutstropfen – die klassischen, einzelnen Clients (Steam , Origin und Co.) müssen nach wie vor auf dem Rechner installiert sein. Bereits in der offenen Beta zeigt sich der Multi-Launcher als sehr benutzerfreundlich und stabil. Weitere Funktionen wie das Anzeigen von beliebten Spielen sollen demnächst folgen. GOG Galaxy 2.0 findet Ihr hier.