Kein Galaxy Note 7 auf amerikanischen Flügen

Erst vor einigen Tagen hat Samsung das Ende des Galaxy Note 7 bekannt gegeben. Durch massive Probleme mit dem Akku bestand selbst bei den Austauschgeräten  erhöhte Brandgefahr. Samsung stoppte darauf hin die gesamte Produktion und nahm das Note 7 vom Markt.  Besitzer des Smartphones wurden aufgefordert das Gerät gegen ein anderes Modell einzutauschen oder erhielten ihren Kaufpreis zurück. Viele sind dem nachgekommen – andere wiederum nicht und haben Ihr Geräte behalten. Da das US-Verkehrsministerium  das Smartphone als “verbotenes gefährliches Material” betrachtet, könnten letztere nun Probleme auf in oder aus den USA sowie US-Inlandsflügen bekommen. Das Note 7 darf weder eingepackt  noch als Luftfracht an Bord von Flugzeugen gebracht werden.  Passagiere die dies trotzdem versuchen, müssen mit einer empfindliche Strafen rechnen und davon ausgehen, das ihr Gerät eingezogen wird.

usa-note-7

Verbot in Flugzeugen – Samsung Galaxy Note 7

Den Behörden sei klar, das betroffenen Passagieren damit nicht einverstanden sind, aber die Sicherheit an Bord eines Flugzeuges muss absolute Prioriät haben, so US-Verkehrsminister Anthony Foxx.

Quelle: Tagesschau

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.