iPhone 5S – meine Meinung

Ich habe die Möglichkeit gehabt, das aktuelle iPhone, Modell 5S mit 16 GB internen Speicher eine ganze Weile ausführlich auszuprobieren. Warum das iPhone nicht zu meinen Favoriten gehört und was mir nicht bzw. besonders gut gefallen hat, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

20140418_171436

Erster Eindruck

Zugegeben, wenn man Apple´s iPhone auspackt merkt man sofort das man was sehr hochwertiges in der Hand hält. Verständlich, hat Apple doch nur Materialien wie Aluminum und Saphirglas verwendet. Alle Knöpfe sind sehr hochwertig verabeitet, es gibt kein Knarzen oder knacken. Da die Materialien aber sehr steif sind und nicht nachgeben ist die Wahrscheinlichkeit das das iPhone bei einem Sturz kaputt geht sehr hoch. Auch das Display ist sicherlich sehr kratzresistent aber  hat man das iPhone in der Gesäßstasche und setzt sich versehentlich drauf, bricht dieses doch sehr schnell. Der Rahmen sowie die Rückseite besteht aus Aluminium. Dieses Material gilt als sehr weich und Macken wie auf dem unteren Foto sind nur einen Frage der Zeit. Das iPhone liegt meiner Meinung nach nicht besonders gut in der Hand. Da alle Materialien sehr glatt sind, hatte ich ständig das Gefühl, dass mir das iPhone gerne mal aus der Hand gleiten will. Abhilfe schafft da nur eine Hülle oder zumindest ein Bumper.So ist man auch einigermaßen gegen Stürze geschützt. Der Lieferumfang gestaltet sich ähnlich wie bei anderen Herstellern. Neben dem iPhone selbst befindet sich noch ein In-Ear Kopfhörer sowie das Ladegerät mit Thunderbolt-Kabel im Lieferumfang. Außerdem liegen dem iPhone Kurzanleitungen in verschiedenen Sprachen bei.

734c9e5a42d36064

Technisch einwandfrei

Technisch gehört das iPhone zu den aktuellen Topgeräten. Neben der neuen A7 CPU hat das iPhone noch einen Co-Prozessor namens M7 Motion. Dieser registriert Bewegungen und nimmt dem Hauptprozessor kleinere Aufgaben ab. Mit 1GB ist der Arbeitsspeicher zwar nicht zu knapp bemessen, aber mittlerweile sind 2 GB Standard. Trotzdem reichen 1GB meiner Meinung nach völlig aus um das iPhone zu betreiben. Egal was man mit dem iPhone macht, es kam nie zu einem Ruckler, langen Ladezeiten oder ähnlichem. Die Performance des iPhones hat mich durchgehend überzeugt. So macht ein Gerät wirklich Spaß.

Das Display

Mittlerweile gehört bei Smartphones in dieser Preisklasse ein Full-HD Display zum guten Ton und gilt ebenfalls als Standard. Apple scheint nicht dieser Meinung zu sein , so hat das vier Zoll große Display nur eine Auflösung von 1136×640 Pixeln. Obwohl die Auflösung deutlich unter der Full-HD Auflösung liegt ist das Bild vom iphone gestochen scharf und die Farben werden sehr natürlich dargstellt. Einzelne Pixel sind nicht zu erkennen. Ich persönlich finde aber auch, das ein vier Zoll großes Display nicht mehr zeitgemäß ist. Gerade im Browser wird alles sehr klein dargestellt. Vergößert man einzelne Seiten ist man ständig damit beschäftigt aif der Seite umherzuscrollen. Und das größere Displays nicht nur in der höheren Preisklasse  vorkommen haben andere Hersteller bereits gezeigt.

Der Akku

Der Akku ist mit 1570 mAh deutlich kleiner bemessen als bei Konkurrenzprodukten. Dafür hält sich dieser erstaunlich gut. Bei meiner Nutzungeweise hielt der Akku gute 1,5 Tage durch. Was für mich aber unverständlich ist, ist die Tatsache das der Akku fest verbaut ist. Sollte dieser mal defekt sein, muss das ganze Gerät eingeschickt werden. Einfacher wäre es, wenn man den Akku selber wechseln könnte oder das iPhone  mit einem stärkeren Akku nachrüsten könnte.

akku

fest verbaut – der Akku des iPhone 5S

Apps, Bezahlung und Preise

Bei Android bekommt man seine Apps über den Google Play Store. Bei Apple ist es der App Store. Das Angebot beider Stores ähnelt sich sehr, nur mit dem Unterschied das viele Apps die es im Play Store kostenlos gibt, bei Apple kostenpflichtig sind. Dafür hat man dann keine nervige Werbung in der gekauften App. Grundsätzlich bin ich gerne bereit für gute App´s auch Geld zu bezahlen und damit die Entwickler zu unterstützen. Allerdings scheint Apple sich grundsätzlich jeden Download bezahlen zu lassen. Folgendes ist bei mir vorgekommen: Bei der Registrierung im App Store habe ich als Zahlungsmittel meine Kreditkartendaten hinterlegt. Apple gibt an, das es zwingend erfoderlich ist ein Zahlungsmittel anzugeben – erst später habe ich erfahren das dieser Schritt umgangen werden kann. Beim ersten Download einer App (Facebook), die kostenlos war, wurde meine Karte mit 1,98 Euro belastet. Das kam mir sehr komisch vor und ich setzte mich umgehend mit de Apple Support in Verbindung. Dieser teilte mir mit, das die ein normaler Vorgang sei um zu prüfen ob die Kreditkarte aktiv bzw. gültig ist. Der Betrag würde in einigen Tagen wieder zurückgebucht. Die Erklärung klang für mich logisch obwohl ich mich über die Summe gewundert habe. Ich kenne es z.B. von Paypal oder Amazon das die Karte mit 1 Cent belastet wird um zu prüfen ob die Karte gültig. Allerdings habe ich mir erstmal weiter keine Gedanken gemacht. Nach 3 Tagen checkte ich meine Kreditkarte und habe mich dann erstmal ordentlich erschrocken. Für jede App die geladen habe wurden mir immer schön fleißig 1,98 Euro von der Karte abgebucht – wohlbemerkt alles kostenlose Apps. Also habe ich wieder mit dem Support telefoniert und man sagte mir wieder das gleiche. Die Beträge würden demnächst zurückerstattet, diese dienen nur zur Gültigekeitsprüfung.  Heute, ca. 3 Wochen nach dem Telefonat habe ich immer noch keinerlei Rückmeldung von Apple erhalten, auch das Geld wurde bisher nicht erstattet, obwohl ich nachweislich keine Apps gekauft habe. Das aber nur mal so am Rande und hat nur indirekt mit dem iPhone zu tun.

Verbindungen

Ausgestattet ist das iPhone 5S mit WLAN, Bluetooth und LTE. So weit so gut. Allerdings gibt es auch hier störende Fehler. Wenn man z.B. versucht vom iPhone über Bluetooth Daten an ein anderes Gerät zus schicken wird dies mit einem Fehler quittiert. Anscheinend ist es so, das ein Datenaustausch nur unter Apple-Geräten funktioniert. Finde ich sehr schade, da nicht jeder mit einem iPhone unterwegs ist. Auch Übertragungen an Smart TV´s funktionieren nur sehr eingeschränkt.

Speicher

Das iPhone 5S gibt es wahlweise mit 16, 32 oder 64 GB. Ersteres gibt es für 699 Euro direkt bei Apple. Die Verdopplung des Speichers lässt sich Apple ebenfalls teuer bezahlen. Die 32 GB Version kostet 799 Euro, die 64 GB Version 899 Euro. Nachträgliches Erweitern des Speichers ist nicht möglich – ein MicroSD SLot oder ähnliches gibt es nicht.

Das iPhone 5s mit 16GB, 32GB oder 64GB kaufen - Apple Store (Deutschland) - Google Chrome 2014-04-18 17.20.03

Pro & Contra aus meiner Sicht:

Wie gesagt, hierbei handelt es sich um meine eigene persönliche Meinung. Sicherlich bekommt ihr mit dem iPhone ein topaktuelles und technisch ausgereiftes Gerät. Die Verarbeitung der Geräte ist nach wie vor spitzenklasse. Die Auflistung spiegelt nur wieder was mich persönlich stört oder ich gut finde.

ProContra
+        tolle Verarbeitung–        Displaygröße nicht mehr zeitgemäß
+        edles Design–        sehr teuer
+        sehr gute Perfomance–        fest verbauter Akku
+        Retina-Display–        Speicher nicht erweiterbar
 –        „nur“ 1 GB RAM
 –        Bluetooth-Funktion eingeschränkt
  

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.