Instagram rollt Tool zum Datenexport aus

Facebook bietet die Möglichkeit schon lange, WhatsApp will diese Funktion mit den nächsten Update freigeben – die Rede ist von der Möglichkeit die eigenen und persönlichen Daten  auf den heimischen Rechner zu exportieren. Um der neuen Datenschutzverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden, bietet nun Instagram seinen Nutzern diese Möglichkeit ebenfalls an. Zunächst ist dies zwar nur in der Webversion möglich, die Funktion soll aber für die Android und iOS-Version ebenfalls in der nächsten Zeit ausgerollt werden.

Um Euren kompletten Datensatz aus Instagram zu exportieren geht Ihr einfach auf Eure Instagramseite. Als vorletzten Eintrag findet Ihr die Möglichkeit Eure Daten anzufordern. Klickt dazu einfach auf Download anfordern. Nach Eingabe des Nutzernamens oder der Mail sowie Eurer Passwort wird die Anfrage versendet. Instagram gibt an , das es bis zu 48 Stunden dauern kann, bis die Daten verfügbar sind. Ich persönlich hatte aber bereist nach ca. 10 Minuten eine Mail im Postfach mit einem Link zum Download. In der runtergeladenen Zip-Datei sind dann folgende Informationen enthalten:

  • Profilinformationen
  • Fotos, Videos und archivierte Stories
  • Post- und Story-Untertitel
  • hochgeladene Kontakte
  • Benutzernamen von Followern und Usern, denen man folgt
  • Direktnachrichten
  • Kommentare und Likes
  • Suchen und Einstellungen

Schreibe einen Kommentar