Google stellt hauseigenen Reader ein

Google hat bekanntlicherweise jede Menge Projekte am Laufen. Damit es zu keinem Chaos kommt, räumt Google gelegentlich mal auf. In der Vergangenheit kam dies öfters vor, man denke nur an die Dienste Google Health oder Google Gears, die es schon länger nicht mehr gibt. Mit der neuen Frühjahrsputzaktion “Operation Spring Clean” fällt nun ein eigentlich unverzichtbares Tool weg. Die Rede ist vom Google Reader. Der beliebte Reader stellt zum 01. Juli seinen Deinst ein. Ich nutze diesen Reader selber und kann diese Entscheidung nicht wirklich nachvollziehen. Laut Google seien die Benutzerzahlen stark zurück gegangen und man wolle die Team-Energie in weniger Produkte stecken , um diese dann erflogreicher zu machen.

Google Reader (1000+) - Google Chrome (2013-03-14 16.36.56)

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Feedly - eine Alternative zu Google Reader | dortmunder-blog.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.