Es ist da – das Samsung Galaxy S5

Gestern wurde in Barcelona auf der MWC 2014 das neue Galaxy S5 von Samsung vorgstellt. Mit diesem Artikel gebe ich Euch einen kleinen Überblick über die Spezifikationen des neuen Flagschiffs von Samsung.

Optisch

Wie zu erwarten, besteht das Galaxy S5 wieder komplett aus Kunststoff. Die Rückseite macht aber hierbei eine lederartigen Eindruck. So soll das Smartphone griffiger anfühlen.  Die Form ähnelt ein wenig an der Vorgänger, dem Galaxy S4. Allerdings ist das neue Smartphone ein wenig größer.

backs5

Technische Daten

Auch im inneren hat sich einiges getan. Hier mal kurz alle wichtigen Eckdaten zum Galaxy S5:

  • 2,5 GHz Snapdragon 801 Quad-Core
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 2.800 mAh Akku
  • 5,1 Zoll FullHD Display
  • IP67 Zertifizierung und somit staub- und wasserdicht
  • Android 4.4.2 Kitkat
  • LTE Cat4 (bis 150 Mbps)
  • 16 MP Kamera (hinten), 2,1 MP (front)
  • 4K-Videorecording
  • Fingerprint-Scanner im Homebutton
  • Pulsmesser auf der Rückseite
  • 142.0 x 72.5 x 8.1mm, 145g

galaxys5front

Die Kamera

Die Kamera löst mit 16 Megapixeln aus, der neue Autofocus braucht nur 0,3 Sekunden um ein Bild scharfzustellen. Außerdem funktioniert HDR nun in Echzeit. Bisher konnten HDR-Bilder immer nur nach eine kurzen Berechnung gezeigt werden. Der Fokus kann nun auch noch nachträglich geändert werdern, ähnlich wie bei Lytro-Bildern. Mmit dem S5 können nun auch Bilder im 4K-Format gedreht werden.

CPU, RAM & System

Für genügend Power sorgt die 2,5 GHz Snapdragon 801 Quad-Core CPU. Der Arbeitsspeicher ändert sich beim Galaxy S5 nicht, sondern ist mit 2 GB RAM genauso großzügig wie beim Vorgänger bemessen. Ab Werk wird das Galaxy S5 mit Android 4.4.2 Kitkat ausgeliefert. Die hauseigene Benutzeroberfläche Touch Wiz wurde komplett überarbeitet und soll nun deutlich schneller laufen.

Aber das meiste hat sich meines Erachtens in der Software geändert. Eine neue Funktion verspricht extra lange Akkulaufzeiten. Samsung Knox soll mehr Sicherheit auf dem Gerät geben. So gibt es nun einen Gastmodus und einen Kindermodus. In diesem lassen sich bestimmt Daten verstecken und vor neugierigen Blicken schützen.

Ähnlich wie beim iPhone verfügt das Galaxy S5 nun auch über einen Fingeprintsensor der sich unter dem Homebutton versteckt. Allerdings legt man dort nicht den Finger auf, sondern wischt mit seinem Finger über den Button, ist dieser richtig wird das Smartphone freigegeben. Paypal-Zahlungen sollen ebenfalls mit dem Fingerabdruck authorisiert werden.

Ab dem 11. April ist das Samsung Galaxy S5 im Handel. Es ist in den Farben Schwarz, Weiß, Gold und Blau erhältlich. Bei Amazon kann das Galaxy S5 bereits für 699 Euro vorbestellt werden

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.