Steam: neue Bibliothek – so kommt Ihr an die Beta

Mittlerweile hat Steam eine Beta seines Clients veröffentlicht. Dieser bekommt mit der neuen Version einen völlig neuen Anstrich und soll noch attraktiver sowie leistungsfähiger werden. Außerdem soll bekommt Ihr, passend zu Eurem Spielverhalten, präzisere Spielvorschläge und Angebote angezeigt. Optisch ist das Ganze erst einmal etwas ungewohnt.

 

Solltet Ihr den Download beim nächsten Start von Steam noch nicht angeboten bekommen, nehmt Ihr wahrscheinlich noch nicht an der Beta-Phase teil. Um die Teilnahme zu aktivieren geht Ihr wie folgt vor:

  • Klickt oben links auf »Steam«
  • Wählt den Punkt »Einstellungen« aus
  • Im neuen Fenster geht ihr auf den Reiter »Account«
  • Hier sucht ihr im rechten Teil des Fensters den Punkt »Betateilnahme«
  • Klickt auf »Ändern«
  • Wählt im Aufklappmenü »Steam Beta Update« aus
  • Bestätigt mit einem Klick auf »OK«

Danach wird die neue Version automatisch runtergeladen und installiert.

Erhältlich für Chrome – DownThemAll

Treue Firefox-Nutzer werden DownThemaAll bestimmt kennen. Der beliebte Download-Manager gehört bis 2017 zum Pflicht-Addon jedes Firefox-Nutzer. Nach der Umstellung auf Firefox Quantum wurd DownThemAll nicht mehr unterstützt und war dan quasi zwei Jahre lang von der Bildfläche verschwunden. Seit Anfang September ist DownThemAll wieder als Erweiterung für Firefox  verfügbar.

Bisher mussten alle Chrome-Nutzer auf  andere Download-Manager ausweichen. Allerdings ist die Liste der erhältlichen Alternativen recht kurz und keine kommt wirklich an die Qualitäten von DownThemAll ran. Dies scheinen auch die Entwicker von DownThemAll bemerkt zu haben und seit kurzem ist der Download-Manager nun endlich ach für Chrome zu bekommen.

Mit DownThemAll können Downloads deutlich besser koordiniert und verwaltet werden. Einzelne Downloads können pausiert und zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden. Das Programm, so die Entwickler, ist Open-Source und bleibt auch künftig kostenlos. Außerdem soll auch weiterhin auf Ad- oder Spyware verzichtet werden. Die aktuelle Version 4 ist eine Neuentwicklung und kann vereinzelt noch Bugs enthalten. Sollte Ihr beim Nutzen von DownThemAll auf Probleme stoßen, können diese über GitHub gemeldet werden.

DownThemAll!
DownThemAll!
Entwickler: Nils Maier
Preis: Kostenlos

Ubisoft verschenkt Assassin´s Creed Unity – und spendet 500.000 Euro

Wahrscheinlich hat jeder am vergangen Montag die Tragödie mitbekommen die sich in Paris abgespielt hat. Durch einen verheerenden Brand wurden große Teile der Kathedrale Notre-Dame zerstört. Durch eine große internationale Anteilnahme konnten bereits Spenden in dreistelliger Millionenhöhe gesammelt werden. Auch der französische Spielehersteller Ubisoft gab in einem Blogeintrag bekannt, sich an der Spendenaktion zu beteiligen und ingesamt 500.000 Euro für die Restauration der weltbekannten Kathedrale zur Verfügung zu stellen. Damit aber nicht genug – zudem gibt Ubisoft PC-Nutzern die Möglichkeit, Notre-Dame de Paris virtuell zu erkunden. In dem Spiel Assassin´s Creed Unity wurde die Kathedrale aufwendig rekonstruiert.

Als wir Assassin’s Creed Unity entwickelten, intensivierte sich die Verbundenheit zu dieser unglaublichen Stadt und deren Wahrzeichen, wobei eines der denkwürdisten Elemente des Spiels die aufwändige Rekonstruktion der Notre-Dame war. Videospiele erlauben es uns, Orte auf eine Weise zu erleben, die wir uns anders niemals hätten vorstellen können. Wir hoffen, dass wir mit dieser kleinen Geste auch vielen anderen die Möglichkeit geben können, unsere virtuelle Hommage an dieses architektonische Werk zu genießen.

UbiSoft stellt daher das Spiel Assassin´s Creed Unity für eine Woche kostenlos zum Download zur Verfügung. So soll allen Spielern die Möglichkeit gegeben werden, die Schönheit von Notre-Dame zumindest virtuell zu erkunden. Ein Uplay Konto ist hierbei selbstverständlich Grundvoraussetzung.