Huawei klärt auf

Wer den Namen Huawei hört bringt diesen sicherlich mit dem Thema Lizenzentzug von Android, Verkaufsverbote von Smartphones und nicht mehr funktionierenden Apps in Verbindung. Gerade Besitzern von Huawei Smartphones oder die jenigen, die vor haben (oder hatten) sich ein neues Gerät anzuschaffen sind verunsichert. Auch die Recherche zu diesem Thema bringt wenig Klarheit. Dies hat der chinesische Hersteller zum Anlass genommen, eine Seite zu diesem Thema zu erstellen und mit den größten Gerüchten aufzuräumen und klare Antworten zu geben. Alles wichtige zur aktuellen Lage findet Ihr hier.

 

 

AVM verteilt FritzOS 7.11 für Fritzbox 7490

Bereit seit einiger Zeit rüstet AVM seine Endgerät mit dem neuen FritzOS 7.10 aus. Wurden zunächst die neueren Modelle mit dem Update versorgt, erhält nun auch endlich die Fritzbox 7490 das neue Update. AVM überspringt hier aber die Version 7.10 und liefert direkt Version 7.11 aus. Mit dem Update erhalten Nutzer zahlreiche Verbesserungen sowie Optimierungen im Bereich WLAN, Mesh sowie Telefonie und VPN-Funktionen.

Selbstverständlich sind alle Neuerungen und Verbesserungen wieder in einer Changelog zusammengefasst. Das Update kann ab sofort als Update direkt über die Benutzeroberfläche eingespielt werden. Alternativ kann die Image-Datei auch hier runtergeladen werden. Mit jedem neuen FRITZ!OS-Update aktualisiert AVM auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt daher grundsätzlich für alle Geräte, das Update durchzuführen.

Netflix hebt (wieder mal) die Preise an

Hier und da konnte man es schon im Internet lesen – das der Streamingdienst sein Vorhaben aber so schnell umsetzt, war meiner Meinung nicht zu erwarten.  Netflix erhöht seine Abopreise. Das Ganze greift bereits ab Juni 2019. Egal ob Neu- oder Bestandkunde – ab dem 12.06. werden neue monatliche Gebühren fällig. Wer ohne HD Option auskommt, und nur einen Zugang braucht, zahlt im Basisabo nun 7,99 Euro monatlich. Ab dem Standard-Abo (11,99 Euro/monatlich) steht HD für zwei Zugänge zur Verfügung. Nach wie vor erhält man die UHD-Option, sowie die Anzahl von 4 Geräten, die gleichzeitig auf einen Account zugreifen können nur im Premium-Abo von Netflix. Dieses kostet ab Juni dann nicht mehr 13,99 Euro sondern 15,99 Euro monatlich. Der Grund für den Preisantstieg argumentiert Netflix mit weiter gestiegenen Kosten für Eigenproduktionen. Netflix gehört zum größten Streamingdienst von Filmen und Serien weltweit. 2018 machte der Streaming-Gigant ein Umsatz von 15.794 Millionen US-Dollar.