Neuer Fotodienst in Deutschland verfügbar

Wer heutzutage Fotos macht, hat dieser entweder auf seinem Smartphone oder als digitale Datei auf dem Rechner gespeichert. Das klassische Papierfoto findet man immer weniger. Wer aber seine Fotos optimal in Szene setzen möchte, greift auf diverse Fotodienste zurück. Ganz neu in diese Dienste hat sich das niederländische Unternehmen Fotofabrik.de eingereiht. Neben den klassischen Fotobüchern sowie Posterdrucken bietet Fotofabrik.de auch Drucke auf Holz oder Plexiglas an. Da ich erst vor kurzem aus dem Urlaub gekommen bin und sich dabei einige Urlaubsbilder angesammelt haben, habe ich mir kurzerhand einen Druck auf Plexiglas anfertigen lassen.

Einfache Gestaltung

Positiv hat mich die einfache Bearbeitung des gewünschten Fotos bzw. Bildes überrascht. Direkt zu Anfang hat man die Wahl die Bearbeitung online fortzusetzen oder sich die Software auf den heimischen Rechner herunterzuladen. Bei letzterem sind Bearbeitungsmöglichkeiten noch etwas umfangreicher, für meine Zwecke hat die Onlinebearbeitung vollkommen ausgereicht.

der Online Bearbeitungsmodus

Neben der Möglichkeit Texte (49 Schriftarten stehen zur Verfügung) in sein Bild einzufügen, können auch ClipArts mit eingearbeitet werden. Außerdem kann noch aus sechs verschiedenen Filtern ( Sepia, schwarz/weiß, negativ) ausgewählt werden. Wenn das Bild wie gewünscht aussieht, einfach zum Abschluss den Bestellen Button oben rechts anklicken – fertig. Man kann sich zur Kontrolle nochmals sein Projekt genau anschauen und dieses dann an Fotofabrik.de senden.

Schnelle Lieferung 

Das von mir bestellte Bild auf Plexiglas in der Größe 60×40 cm wurde zu meiner Überraschung bereits nach zwei Tagen an mich ausgeliefert. Das Bild war sicher verpackt und an den Ecken zusätzlich mit Schaumstoffschonern gesichert. Je nachdem für welches Produkt man sich entscheidet, kann sich die Lieferzeit verlängern. Auch hier gibt Fotofabrik.de bereits vorab Informationen und zeigt hier in einer Liste mit welchen Lieferzeiten bei den verschiedenen Produkten zu rechnen ist.

Verarbeitung und Qualität des Druckes

Die Qualität des Druckes ist sehr professionell. Man merkt das sich das Unternehmen bereits seit einigen Jahren in den Niederlanden mit dem Thema Professioneller Fotodruck beschäftigt. Der Druck auf Plexiglas ist gestochen scharf und hat tolle Farben. Alles in allem sehr natürlich. Auch die Verarbeitung ist einwandfrei. Bei dem Druck auf Plexiglas wird die entsprechende Wandhalterung direkt mitgeliefert. Damit macht das Bild an der Wand einen noch hochwertigeren Eindruck.

die professionelle Wandhalteung wird selbstverständlich mitgeliefert

 

Fazit

Fotofarbik.de hat mich wirklich überzeugt. Nicht nur die riesen Auswahl der Fotoprodukte begeistert mich – auch das Preis/Leistungverhältnis stimmt. Die unkomplizierte Bearbeitung der einzelnen Projekte sowie die schnelle Lieferung runden das Angebot ab.

 

Optics Pro von DxO für kurze Zeit gratis

Kurz notiert – aktuell können Bildbearbeiter wieder einmal kostenlos Profi-Software abstauben. Der Hersteller DxO gibt das Programm  OpticsPro 11 Essential Edition momentan zum kostenlosen Download frei. Trotz zahlreicher Einstellmöglichkeiten bleibt das Tool übersichtlich und lässt sich auch von Anfängern leicht bedienen. Die große Stärke von OpticsPro ist aber die Bearbeitung von RAW-Dateien. So gut wie jedes Kamera-Modul wird unterstützt. Welche genau, könnt Ihr hier nachlesen. Einziges Manko in der Essential Edition  – Funktionen wie Clearview, PRIME-Rauschunterdrückung und ICC-Profilmanagement fehlen.

Um an die kostenlose Version zu gelangen, braucht Ihr nur hier eure Mail eintragen. Der Newsletter ist nicht zwingend erforderlich. Kurz darauf erhaltet Ihr eine Nachricht mit Code und Downloadlink für Windows und Mac. Die ganze Aktion gilbt noch bis einschließlich 31.07.2018.

Alternative zu Adobes´s Lightroom erschienen

Naja, die Überschrift stimmt nicht so ganz – schließlich gibt es Darktable schon seit einiger Zeit für Linux und MacOS. Die aktuelle Version 2.4 ist aber nun endlich auch für Windows erschienen. Mit Darktable erhaltet Ihr ein Tool mit dem Ihr Bilder bzw. RAW-Dateien entwickeln und verarbeiten könnt – ähnlich wie Adobe´s Lightroom.

Allerdings handelt es sich bei Darktable um ein Open-Source Projekt und ist somit für den Nutzer komplett kostenlos. Den vollständigen Quell-Code könnt Ihr bei Github beziehen. Aktuell befinden sich in der Windows-Version noch Bugs und einige Features fehlen noch. So können z.B. noch keine Drucker eingebunden werden. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, kann sich das Programm hier runterladen.