Browser und Cookies – So seit Ihr sicher !

Trojaner, Malware, Cookies – Begriffe die bestimmt jeder von Euch schon mal gehört hat. Einige davon sind meist ungefährlich und vielleicht einfach nur nervig – andere dagegen können auf dem PC oder Laptop ordentlich Schaden anrichten. Dabei ist es gar nicht so schwer sich davor zu schützen wenn man einige Sachen beachtet. Zuerst einmal sollte man wissen was zum Beispiel ein Cookie auf dem PC macht. Stark vereinfacht handelt es sich hierbei um eine kleine Textdatei in der die von Euch besuchten Webseiten gespeichert werden. Diese Datei legt der Browser unaufgefordert an.  Vorteil – bei verschlüsselten Seiten braucht man sich nicht mehr erneut anmelden, da der Cookie der Webseite mitteilt, das Euer PC schon einmal die Seite aufgerufen hat. Nun kommt aber der große Nachteil. Es gibt leider auch Cookies, die Eurer komplettes Surfverhalten “mitschreiben” und dieses dann unsichtbar im Hintergrund an einen Empfänger weiterleiten.  Wer wissen will, wie man solche Cookies sicher löscht, kann sich hier mal eine ganz gute Anleitung durchlesen.

11407095883_c29ebc0949_z

Egal welchen Browser Ihr nutzt, dieser sollte immer aktuell sein. Welchen genau, ist absolute Geschmackssache. Ich selber nutze hauptsächlich Google Chrome und nebenher auch noch Mozilla Firefox, da es dort doch einige Erweiterungen gibt, die ich z.B. bei Google Chrome vermisse.  Mozilla Firefox findet Ihr hier, Google Chrome hier. Da der Internet Explorer in der Regel vorinstalliert ist, denke ich mir mal, das ein Link überflüssig ist. Wie Ihr diesen absichert steht hier gut beschrieben

Außerdem gehört ein Virenscanner auf jedes System. Dieser kann die meisten Trojaner oder Malware schon erkennen bevor diese auf Eurem Rechner landen und blockieren diese dann. Hier habt Ihr die Möglichkeit, zwischen einem kostenlosem sowie ein käuflichen Schutz für Euren PC zu wählen. Grundsätzlich sind die kostenlosen Produkte ausreichend – wer aber Funktionen wie sicheres Homebanking, Identitätsschutz oder ähnliches braucht muss in die Tasche greifen. Wer das nicht braucht bekommt mit AVG Antivirus ein guten Basischutz, das ganze kostenlos.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.