Anker PowerCore 5000 – unterwegs immer mit Strom versorgt

img_0046Jeder der viel unterwegs ist wird das Problem kennen – immer im falschen Augenblick geht der Akku des Smartphones zur Neige. Dann heißt es entweder eine Lademöglichkeit suchen oder den leeren Akku gegen einen vollen austauschen. Letzeres ist gerade bei den neueren Smartphone mittlerweile nicht mehr möglich, da der Akku oft fest verbaut ist und nicht mehr gewechselt werden kann. Wer sich schon oft mit diesem Problem auseinander setzen musste, dem kann ich eine Powerbank nur wärmstens empfehlen. Allerdings sollte man dabei schon drauf achten, was man sich für einen Akku anschafft. Gerade sehr preisgünstige Modelle sind oft Mogelpackungen – angegebene Werte und Leistungen stimmen nicht mit den erreichten Werten überein. So gibt es Powerbank die mit 2000 mAh angegeben sind, aber gerade mal, wenn überhaupt, die Hälfte an Leistung bringen. Das mag vielleicht in der ein oder anderen Situation hilfreich sein, langfristig ist dies aber keine Lösung. Das vernünftige Leistung nicht teuer sein muss, zeigt die Firma Anker. Allgemein zählen Powerbanks von Anker zu dem Besten was man aktuell auf dem Markt bekommen kann. Ein gutes Einsteiger-Modell ist der Anker PowerCore 5000.

Wie der Name es schon erahnen lässt, handelt es sich hier um einen Akku mit einer Kapazität von 5000mAh. Generell gilt bei Akkus das beim Entladen ein Energieverlust z.B. in Form von Wärme ensteht. Daher stimmen die vom Hersteller angegebene Kapazitäten nicht 100% überein. Erreichte Kapazitäten von über 80%  gelten als gut, alles über 90% als sehr gut. Mit 4.700 mAh erreicht der Anker PowerCore eine Kapazität von 94 %. Das sollte eigentlich für sich sprechen. Damit könnt Ihre ein iPhone 6S ganze zweimal komplett voll laden. Ein Galaxy S7 Edge kann zumindest ein mal komplett geladen werden.

img_0148

Zur Powerbank selber – der Durchmesser beträgt 2,2cm und hat eine Länge von 9,6 cm. Das Gehäuse besteht komplett aus mattem, schwarzen Kunststoff. Auf der Front befindet sich ein herkömmlicher USB-Ausgang zum Laden von Geräten, sowie ein microUSB-Eingang zu beladen des Akkus. Zum Beladen reicht ein herkömmliches Tablet/Smartphone Ladegerät. Dieses befindet sich nicht im Lieferumfang.

img_0147

Mit dem kleinen seitlichen Taster, könnt Ihr euch jederzeit die verbliebene Akkukapazität anzeigen lassen. Dieses übernehmen drei weiße LED´s. Jeweils einen davon steht für ca. 33% Akkukapazität. Auch wenn die Powerbank komplett aus Kunststoff besteht, ist diese trotzdem sehr robust und gut verarbeitet. Wer sicher gehen will, das keine Kratzer an das Gehäuse kommen, benutzt einfach den mitgelieferten Transportbeutel aus Mash-Material. Ein Kabel mit USB bzw. microUSB-Anschluss ist ebenfalls beigelegt. Ladekabel für iPhone oder iPAd liegen nicht bei.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.