Acer Predator 21 X – klotzen statt kleckern !

Predator 1

Im Rahmen der IFA 016 in Berlin hat der Hersteller Acer ein echten Hammer vorgestellt. Die Rede ist vom Acer Predator 21 X – ein Laptop der sich in aller erster Linie an Gamer richtet und zeigt was technisch im Mobilbereich machbar ist. Auch wenn es isch um eine Laptop handelt, braucht sich der Predator 21 X nicht hinter aktuellen Desktop-PC zu verstecken, denn die Ausstattung lässt kau Wünsche offen. So kommt als CPU ein Intel i7 aus der neuen Kaby-Lake-Baureihe zum Einsatz – offiziell ist die verbaute Quad-Core-CPU noch gar nicht von Intel vorgestellt worden, wird aber definitiv kommen. Arbeitsspeicher kann der Predator bis maximal 64 Gbyte nutzen.Zum Einsatz kommen hier schnelle DDR4-Chips. Am auffälligsten ist aber wohl das 21-Zoll-Display Dieses ist nämlich gebogen, so wie man es zum Beispiel von Curved Display im TV-Bereich kennt. Die Auflösung hierbei beträgt satte 2560 x 1080 Pixel im 21:9 Format. Damit in dieser Auflösung aktuelle Games auch ruckelfrei gespielt werden können, hat Acer zwei!!! Grafikchips vom Modell GTX1080 im SLI-Verbund verbaut.

gtx1080

Eine mechanische und beleuchtete (RGB) Cherry Tastatur sowie ein ausklink- und drehbarer Ziffernblock mit Touchpad gehören ebenfalls zur Ausstattung. Damit dem Predator 21X nicht zu heiß wird, regeln fünf Lüfter die Temperatur im Laptop und sorgen dafür, das die Wärme schnell aus dem Gerät geblasen wird. Fünf Lüfter sind sicherlich nicht ganz leise – wenn das stört dreht einfach den Sound etwas weiter auf. Mit den 4 Lautsprechern sowie 2 Subwoofern sollte dies auch kein Problem sein. Ein Eye-Tracking-System mit Kamera und Infrarotsensoren soll in Spielen für bessere Übersicht sorgen und etwa Gegner automatisch anvisieren, wenn man diese anblickt.

predator 2

Aber der Predator 21 X hat auch Nachteile. Zu einem wiegt das Gerät stolze 8 Kilo und hat für einen Laptop gewaltige Dimensionen. Zweiter Nachteil, der Preis. Diese liegt bei ca. 5.000 Euro aufwärts – je nach Ausstattung. Ab Januar 2017 ist das Gerät erhältlich und soll noch dieses Jahr bereits im Acer Shop vorbestellbar sein. Da jeder Predator erst bei Bestellung gefertigt wird, sollen auch Individualisierungen möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.