Review – Bose QC 35

Seit Apple den Kopfhöreranschluss an seinen iPhone´s weggelassen hat sind Bluetooth-Kopfhörer außerordentlich beliebt. Der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand – das nervige Kabel vom Abspielgerät zum Kopf des Hörers fällt komplett weg und man kann ohne Einschränkungen seine Musik genießen. Einsteigermodelle sind bereits ab ca. 30 Euro zu bekommen. Empfehlen kann ich diese Kopfhörer allerdings nicht. Die Akkuleistungen sind sehr gering, der Tragekomfort lässt oft zu wünschen übrig und klanglich sind solche Kopfhörer enttäuschend. Um sich diesen Ärger zu ersparen sollte man, wenn möglich, nach Kopfhörern namhafter Hersteller Ausschau halten. Ein Gerät welches eindeutig in der Oberklasse mitspielt möchte ich heute kurz vorstellen. Dabei handelt es sich um den Bluetooth-Kopfhörer QC 35 von Bose.

Lieferumfang

Der Inhalt der Verpackung ist sehr übersichtlich. Neben dem Kopfhörer befindet sich noch eine USB-Ladekabel sowie ein Klinkenkabel im Lieferumfang. Eine Reiseadapter mit Doppelklinke für Flugzeuge hat Bose ebenfalls beigelegt. So können die Kopfhörer auch auf Flügen mit dem Entertainment-System des Flugzeuges verbunden werden. Um das Ganze abzurunden ist im Lieferumfang noch ein Case enthalten in dem man Kopfhörer und sämtliche Kabel verstauen kann. So ist der QC 35, wenn er nicht genutzt wird, sicher verpackt.

Der Lieferumfang ist überschaubar

Warum ein Klinkenkabel

Zunächst ist man vielleicht überrascht warum Bose ein Klinkenkabel mitliefert. Schließlich handelt es sich beim QC 35 doch um einen kabellosen Kopfhörer. Das ist soweit auch richtig, allerdings kann der Kopfhörer auch mit Kabel betrieben werden wenn z.B. unterwegs die Akkus(fest im Kopfhörer verbaut) den Geist aufgeben. Allerdings muss man bei leeren Akkus auf ein wichtiges Feature verzichten, doch dazu später mehr. Geladen werden die Akkus im übrigen mit dem beigelegtem USB-Kabel. Eine vollständige Ladung dauert etwas über 2,5 Stunden. Bose gibt an, danach gute 20 Stunden dauerhaft Musik hören zu können, wird das Audiokabel verwendet sogar bis 40 Stunden. Realistisch sind aber eher 17 Stunden bei Bluetooth, sowie ca. 35 Stunden bei Verwendung des Kabels.

Bluetooth & Steuerung

Die Verbindung des Kopfhörers mit einem Endgerät könnte leichter nicht sein.  Der Schalter an der rechten Ohrmuschel hat zwei Funktionen – zum einen schaltet er den Kopfhörer ein, zum anderen wird das Pairing damit aktiviert. Sobald Bluetooth am Endgeräte (z.B. Smartphone oder Tablet) aktiviert ist, erscheint der QC 35 in der Auswahlliste und kann sofort verwendet werden. Android-Geräte können sogar NFC nutzen. Dazu muss das Smartphone einfach an die Ohrmuschel des eingeschalteten Kopfhörer gehalten werden. Die Verbindung wird dann ohne weitere Eingaben hergestellt. Netter Nebeneffekt – wenn man den Kopfhörer einschaltet bekommt man automatisch die Leistung des Akkus in Prozent und mit welchem Gerät der Kopfhörer aktuell verbunden ist mitgeteilt.

Die Bedienelemente des QC 35

Ist der QC 35 einmal verbunden lassen sich z.B. Spotify oder Apple Music komplett mit dem Kopfhörer steuern. Mit der mittleren Taste kann man bei zweimaligen Drücken eine Lied vorspringen – bei dreifachem Drücken wird das vorherige Lied abgespielt. Mit einem einfachen Druck wird die Wiedergabe gestoppt oder fortgesetzt. Die äußeren Plus bzw. Minus-Tasten erhöhen oder verringern die Lautstärke.

Der Sound

Adapter für die Nutzung im Flugzeug

Wer ein Bose-Produkt kauft möchte vor allem eins – einen qualitativ hochwertigen Klang. Das Bose selbst auf kleinstem Raum guten Klang produzieren kann zeigt zum Beispiel der Soundink Mini II. Andere Produkte wie z.B. die Audio Headphones IE2 haben mich nicht überzeugt. Für den Sound am PC ist Bose mit den Companion 2 Series III hingegen sehr solide aufgestellt. Der QC 35 hat ebenfalls einen sehr klaren und brillianten Sound – egal in welche musikalische Richtung man sich bewegt. „Your latest Trick“ oder „Money for nothing“ von Dire Straits gibt der Kopfhörer kraftvoll und kristallklar wieder. Bei „Depth over Distance“ von Ben Howard ist die Tiefe des Stücks förmlich zu spüren. Klanglich befindet sich der QC 35 allerdings, trotz des Preises, nicht im High-End-Bereich. Hört man sich im Vergleich einmal den N90Q von AKG oder den T5P von beyerdynamic an, wird ganz schnell klar was High-End Klang ist. Allerdings kosten die beiden Modelle auch mal eben das vierfache des Bose QC 35. Ich persönlich würde den Klang in der oberen Mittelklasse ansiedeln, wobei das mein persönliches Empfinden ist. Jedes Ohr bzw. jeder Mensch nimmt Musik anders wahr. Doch generell kann man sagen das der QC 35 einen sehr sauberen und ausgeglichenen Klang besitzt, der mich durchweg überzeugt hat.

QC = QuietComfort

Einen besseren Namen hätte Bose diesem Kopfhörer nicht geben könne. Obwohl der QC 35 fast komplett aus Kunststoff besteht wirkt er keinesfalls billig und lässt sich mit seinen 234g extrem komfortabel tragen. Der Kopfbügel ist mit Alcantara bezogen und sehr weich. Die Ohrmuscheln sind aus Kunstleder gefertigt und verfügen über eine spezielle Silikonschicht die zur passiven Lärmreduzierung beiträgt. Allerdings ist das absolute Highlight an diesem Kopfhörer das  Acoustic Noise Cancelling-System. Eine Technologie die von Bose entwickelt wurde und zum Besten gehört was in diesem Bereich aktuell auf dem Markt verfügbar ist. Kleine Mikrofone in beiden Ohrmuscheln messen ununterbrochen das Umgebungsgeräusch außerhalb des Kopfhörers und erzeugt ein entsprechendes Gegensignal. Das hat zur Folge das ca. 90 Prozent der Umgebungsgeräusche nicht mehr hörbar sind wenn man den Kopfhörer trägt. Hört man dabei, und sei es noch so leise, Musik ist man quasi klangtechnisch von der Außenwelt abgeschnitten. Das sorgt dafür das der Musikgenuss noch intensiver ist und man nicht mehr von störenden Geräuschen belästigt wird. Ich habe, zu Testzwecken, in meiner Wohnung ca.1 Stunde Musik mit dem Kopfhörer gehört und war nach dem Abnehmen des QC 35 sehr erstaunt wie laut die Umgebung eigentlich ist. Sowas fällt im alltäglichen Leben eigentlich nicht auf, aber der Kopfhörer ändert dieses Verhalten auf der Stelle. Absolute Ruhe beim Musik hören wünschen sich sicherlich viele –  mit dem Bose QC 35 ist das nun ohne Einschränkung möglich.

Neben schwarz ist der Bose QC 35 auch in silber erhältlich

 

Preis & Fazit

Aktuell wird der Bose QC 35 Bluetooth-Kopfhörer zwischen 300 und 350 Euro angeboten – ´ne ordentliche Stange Geld für einen Kopfhörer. Doch das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt absolut. Sehr guter Klang an einem kabellosem Kopfhörer mit einem  überragendem Noise-Cancelling-System überzeugen sofort. Wer den QC 35 einmal getragen und/oder gehört hat will diesen nicht mehr abgeben. Das alles macht den Bose QC 35 zu einem perfekten täglichen Begleiter.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.