Systemsteuerung verschwindet aus Windows 10

windows10-logo

Im neuen Betriebssystem Windows 10 hat der User zwei verschiedene Möglichkeiten sein OS anzupassen. Einmal über die herkömmliche Systemsteuerung wie man es schon von Windows 7 und Windows 8.1 kennt, zum anderen über die Einstellungen-App die mir Windows 10 Einzug gehalten hat.

Bereits bei der Veröffentlichung von Windows 10 hat man mitgeteilt, das man drüber nachdenke, die klassische Systemsteuerung aus dem Betriebssystem zu entfernen. Was bisher nur als Gerücht im Netz kursierte wurde heute von Microsoft-Mitarbeitern via Twitter bestätigt.

Brandon LeBlanc und Gabe Aul teilten mit, das es künftig nur noch die Einstellungen-App gibt. Angeblich würde das klassische Menü zu viel Speicher verbrauchen. Die Aussage lasse ich mal so dahin gestellt. Wenn man sich mal beide Oberfächen anschaut fällt schnell auf, das die neue App defintiv besser zum Gesamtbild von Windows 10 passt. Auch das Erreichen der neuen Oberfläche ist viel schneller möglich und man spart sich unnötige Klicks. Gerade wer Windows 10 auf Tablets nutzt, wird sich  mit der neuen Oberfläche schnell anfreunden können.

Systemsteuerung

deutlich übersichtlicher – die Systemsteuerung von Windows 10 (kleines Bild)

Im November kommt das erste große Update für Windows 10. Es ist gut möglich, das Microsoft bereits in diesem Update die klassische  Systemsteuerung aus Windows 10 entfernt.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.