PDF Programm für kleines Geld

Wer nach einem Programm für PDF-Dateien sucht stolpert auf kurz oder lang über den Acrobat Reader. Wer PDF-Dateien nur betrachten will, kommt damit sicherlich gut aus. Hinzu kommt das der Reader kostenlos ist. Wer aber PDF Dateien erstellen und bearbeiten will muss dann bei Adobe tief in den Geldbeutel greifen. Der Hersteller Softmaker zeigt auch hier wieder mal das es deutlich günstiger geht und man dabei auf nichts verzichten muss.

Mit FlexiPDF 2017 bringt Softmaker einen PDF-Editor auf den Markt der sich nicht umsonst „Der PDF-Allrounder“ nennt. Mit einmalig knapp 60 Euro für die Standardversion und knapp 80 Euro für die Professional-Version bekommt Ihr alles was nötig ist um PDF problemlos zu betrachten und zu bearbeiten. Zum Vergleich – das Programm von Adobe liegt bei ca. 600 Euro oder bei knapp 18 Euro im monatlichen Abo.

Was kann FlexiPDF

Die Funktionen von FlexiPDF 2017 sind sehr umfangreich. Egal ob es darum geht neue PDF-Dateien zu erstellen, bestehenden Text aus einer PDF zu bearbeiten, oder mehrere PDF-Dateien zusammenzufügen. Für das Programm gelingt diese mit Leichtigkeit. Auch mit dem Export in andere Dateien (z.B. html, epub, oder rtf) sind kein Problem. Alle Funktionen und Unterschiede der Standard- bzw. Pro-Version findet Ihr hier.

Mein Fazit

Deutlich günstiger als Adobe´s Lösung, durchdachte Oberfäche sowie ausgerüstet mit allen wichtigen Funktionen ist Softmakers FlexiPDF 2017 ein absolutes Muss auf jedem Rechner, daher von mir eine klare Kaufempfehlung.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.