Facebook kündigt eigenen Videodienst an

Nun auch Facebook – wie in einem Blogeintrag mitgeteilt wurde, geht Facebook demnächst mit einem eigenen Videodienst namens Watch in Deutschland an den Start. In den USA ist der Dienst bereits für eine begrenzte Anzahl von Usern nutzbar. Watch strahlt Eigenproduktionen sowie exklusive Formate aus.  Die Facebook-Community soll dabei zentraler Bestandteil sein. So ist es möglich während der Sendungen mit anderen Usern zu diskutieren oder über Facebook direkt mit den Protagonisten der jeweiligen Shows in Kontakt zu treten. Wann genau der Dienst in Deutschland an den Start geht, ist bisher nicht bekannt.

Disney trennt sich von Netflix

Streamingdienste gehören mittlerweile zum heutigen Standard. Unabhängig von Uhrzeit oder Ort ist es mittlerweile möglich, seine Lieblingssendung oder Film auf nahezu jedem Endgeräte zu schauen. Dies ist sicherlich ein Grund warum Dienste wie Amazon Video oder Netflix so erfolgreich machen. Letzterer hat erst im Jahre 2012 mit dem Medienkonzern Disney eine Partnerschaft geschlossen. Fast 100 Titel, darunter Klassiker wie „Der König der Löwen“,  „Cinderella“ oder  „Toy Story“ werden seitdem exklusiv auf Netflix gezeigt. Damit soll nun demnächst Schluss sein, den Disney kündigt zum Jahre 2019 die Partnerschaft mit Netflix und geht eigene Wege. Demnächst soll ein eigener Streamingdienst von Disney an den Start gehen und hat dazu bereits schon die Mehrheit der Streamingfirma BAMTech übernommen.

Klassiker wie z.B. „Das Dschungelbuch“ werden ab 2019 nur noch von Disney´s eigenem Streamingdienst gezeigt

So erscheinen dann ab 2019 Disney- und Pixarproduktionen nur noch exklusiv mit dem eigenen Streamingdienst. Ob das den Erfolg von Netflix schwächt, bleibt abzuwarten, denn schließlich sind Eigenproduktionen wie Narcos oder House of Cards äußerst erfolgreich.

 

Sicherheit – G Data Internet Security 2017

Sicherheitssoftware oder zumindest ein Virenscanner sollte heutzutage auf jedem Rechner installiert sein. Klar, mittlerweile hat, zumindest Windows, schon einen eigenen Virenscanner an Board. Kostenlose Virenscanner tummeln sich ebenfalls im Netz. Doch reichen die wirklich aus ? Die Alternative ist eine kostenpflichtige Software, die deutlich mehr kann als viele der kostenlosen Scanner und erst Recht als Windows Defender. Eine davon möchte heute kurz vorstellen – die Internet Security 2017 von G Data. Das Programm bietet einen komplette Schutz für den Rechner und hat noch clevere Features Weiterlesen