Test – Razer Ornata Chroma

Ambitionierte PC-Spieler haben mittlerweile eine große Auswahl an hochwertigen, speziell für den Gaming-Bereich angepassten Peripherie-Geräten. Eine Maus mit hohen DPI-Werten ist mittlerweile Pflicht um die schnellen Reaktionszeiten der Hand zügig umzusetzen. Gerade bei Ego-Shootern kann dies entscheidend sein. Ebenfalls entscheidend kann eine entsprechende Tastatur sein.  Der Markt für Gaming-Tastaturen ist in den letzten Jahren extrem größer geworden. Marken wie Cougar, Roccat oder Razer stellen immer wieder neue Modelle vor und buhlen um die Gunst der Gamer. Eine davon möchte ich euch heute vorstellen. Dabei handelt sich um die Ornata Chroma von Razer. Für wen die Tastatur konzipiert wurde und welche  Besonderheiten die Ornata Chroma hat, erfahrt Ihr hier. Weiterlesen

I.A.A.M. 1404 – kostenlose Mod für Anno1404

Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß das ich ein großer Fan der Anno-Reihe bin. Seit dem ersten Teil, Anno 1602, hat mich das Anno-Fieber gepackt und ich habe bereits zig Stunden damit verbracht aus kleinen Dörfern florierende Großstädte zu machen, einzelne Produktionsstätten zu optimieren und die Bedürfnisse meines stetig wachsenden Volkes zufrieden zu stellen.

Große Fans von Anno scheinen auch die Jungs von SDesign zu sein. Das Team hat das Project Anno ins Leben gerufen und entwickelt kostenlose Mods für die Anno-Reihe.  Mit I.A.A.M. 1404 ist SDesign ein echter Knaller gelungen. Mit der Mod erhaltet Ihr neue, liebevoll gestaltete Gebäude, neue Produktionsstätten sowie komplette Baukasten-Sets. Mit diesen könnt zum Beispiel komplette Hafenanlagen im venezianischen oder orientalischem Stil bauen. Mit I.A.A.M. 1404 könnt Ihr sogar venezianische Städte komplett auf dem Wasser bauen.

Mein Fazit

Wer Spaß an Anno 1404 sollte sich I.A.A.M. 1404 unbedingt anschauen. Diese Mod bzw. Erweiterung macht Anno 1404 zu einem ganz neuem Spiel – stundenlanger Spielspaß garantiert und das ganze ist sogar noch kostenlos. Übrigens – wer Anno 1701 besitzt sollte sich mal D.E.A.P. !70! anschauen.

Zum Download von I.A.A.M.1404
Zum Download von D.E.A.P. !70!

in eigener Sache – Projekt Gaming PC

Vor ca. fünf Jahren habe ich meinen heimischen Desktop PC verkauft und gegen einen Laptop ausgetauscht. Das ewige Aufrüsten um aktuelle Games mit allen Details und hoher Auflösung spielen zu können hat mich auf Dauer echt genervt – für meine Anwendungen reichte zudem ein guter Laptop aus. Netter Nebeneffekt – deutlich mehr Platz auf meinem Schreibtisch. Bis Anfang letzten Jahres hat das mit der Umstellung auch super geklappt – bis ich im Januar 2015 spontan eine PS4 inklusive GTA 5 kaufte. Seitdem häufen sich die Spiele wieder bei mir und ich sitze seitdem gerne abends mal für 2-3 Stunden wieder vor der Konsole. Bei der Sache gibt es allerdings ein kleines Problem –  wer mich kennt weiß wie gerne ich Aufbausimulationen und Strategie-Games spiele. Mit der Anno-Reihe oder dem Spiel City Skylines habe ich nicht nur Stunden verbracht sondern diese auch zum Teil nächtelang gespielt. Wer sich in der Spiele-Szene auskennt weiß nun auch wo mein Problem liegt – Strategiespiele oder Aufbausimulationen für Konsolen kann ich an einer Hand abzählen. Dieses Genre eignet sich halt nicht so gut für PS4 & Co. Daher spiele ich seit ca. eine halben Jahr mit dem Gedanken mir wieder einen Desktop-PC anzuschaffen. Zum spielen sind diese doch besser geeignet als mein aktueller Laptop. Mein ThinkPad ist zwar schon ne flotte Kiste, allerdings nicht auf das Spielen ausgelegt. Mit aufgerüsteten 16GB RAM und ´ner schnellen SSD würde das zwar alles klappen, allerdings macht die Grafikkarte (Intel HD 4600) nicht mit. Grafikkarte im Laptop aufrüsten – unmöglich.

Die Aufgabe

Aus den Gedanken der letzten sechs Monate ist mittlerweile eine konkrete Vorstellung geworden und die Anschaffung eines neuen PC ist fest eingeplant. Allerdings will die ganze Sache gut vorbereit sein, da ich nur ein Budget von ca. 600 Euro habe. Monitor, Betriebssystem, Tastatur & Maus sowie eine schnelle SSD sind bereits vorhanden und müssen nicht gekauft werden. An die noch benötigten Komponenten stelle ich folgende Anforderungen:

  • auch aktuelle Spiele sollen bei Full-HD auf mindestens mittleren Details ruckelfrei laufen (60fps)
  • der Rechner sollte mindestens 8 GB Arbeitsspeicher haben
  • Intel-System bevorzugt
  • gutes Mittelklasse-Gehäuse
  • nach Möglichkeit ein Grafikchip aus dem Hause nvidia
  • günstiges Aufrüsten sollte möglich sein
  • 80+ zertifiziertes Netzteil

Hört sich erstmal viel an und scheint mit de Budget nicht machbar zu sein. Einige Recherchen von mir zeigen aber, das dies doch möglich ist. Genaue Komponenten stehen bisher noch nicht fest. Bisher steht nur fest, das es ein Intel-System wird. Die aktuell verfügbaren AMD-CPU´s  konnten mich bisher nicht überzeugen und der Preisunterschied zu vergleichbaren Intel-CPU´s ist wirklich sehr klein.

Welche Tips habt Ihr oder welche Komponenten könnt Ihr mir empfehlen? Der Kauf eines fertigen Rechners fällt völlig weg, da in der Preisklasse nur Mist zu bekommen ist und nur bedingt zum spielen geeignet ist. Oftmals wird auch billige Hardware verbaut und teuer verkauft. Mit Einzelteilen habe ich zudem die Möglichkeit mein System nach meinen Wünschen anzupassen und spare das Geld !