Galaxy S8 – Bixby Button kann wieder alternativ genutzt werden

Offiziell ist Samsung´s neues Flagschiff Galaxy S8 erst ab dem 28.04. im Handel erhältlich. Doch bereits jetzt kämpft Samsung schon mit einigen Problemen wie mit unkalibrierten Displays mit Rotstich oder mit dem noch gar nicht fertigen Sprachassistenten Bixby. Diesem hat Samsung einen extra Button am Galaxy S8 und S8+ gegönnt. Das Problem – Bixby wird in Deutschland sehr wahrscheinlich erst Ende 2017 vollständig nutzbar sein. Auch in den USA funktioniert der Dienst eher nur rudimentär. Da liegt es doch nahe, den Button einfach mit einem anderen Dienst wie den Google Assistant oder eine andere App zu belegen. Dies war anfangs auch noch ohne Probleme möglich. Doch Samsung reagierte schnell und sorgte mit einem Update dafür, das die Neubelegung der Bixby-Taste nicht mehr möglich war. Anscheinend will Samsung seine Nutzer an den noch nicht fertigen Dienst binden und/oder die Unabhängigkeit von Google stärken.

Mit der kostenlosen App bxActions wird die Sperre von Samsung einfach ausgehebelt. Mit der App ist  es problemlos möglich den Button mit so gut wie jeder App zu belegen. Allerdings kann nicht mehr festgelegt werden, was bei einem einmaligen, doppeltem oder langem Druck der Taste passieren soll. Dafür wird aber nicht mehr die Berechtigung zum Lesen von Texteingaben benötigt.

bxActions - Bixby Taste neu belegen!
bxActions - Bixby Taste neu belegen!
Entwickler: Jawomo
Preis: Kostenlos
  • bxActions - Bixby Taste neu belegen! Screenshot
  • bxActions - Bixby Taste neu belegen! Screenshot
  • bxActions - Bixby Taste neu belegen! Screenshot
  • bxActions - Bixby Taste neu belegen! Screenshot

 

Photomath – löst Matheaufgaben durch Abfotografieren

logopmDiese App dürfte gerade in Schulen für viel Wirbel sorgen. Mit Photomath können selbst komplexe Mathe-aufgaben ohne Schwierigkeiten und ohne mathematisches Vorwissen gelöst werden. Nach der Installation auf dem Smartphone brauchen die zu lösenden Aufgaben nur mit der Kamera „gescannt“ werden – Nach dem aktuellen Update (iOS 3.0.2 / Android 3.0) werden sogar handschriftliche Aufgaben erkannt und gelöst.Im Test funktionierte das außerordentlich gut und zuverlässig. Allerdings hängt das logischerweise auch von der Handschrift ab. Bei Bedarf lassen sich auch einzelne Schritte einer Berechnung anzeigen – so können auch Laien den Lösungsweg nachvollziehen. Bis zu 01.01.2017 bekommt man beim Download die Plus-Version kostenlos. Was die App danach kosten soll, ist bisher noch unklar.

photomath

Photomath - Kamerarechner
Photomath - Kamerarechner
Entwickler: Photomath, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot

Photomath - Kamerarechner
Photomath - Kamerarechner
Entwickler: Photomath, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot
  • Photomath - Kamerarechner Screenshot

Kein Galaxy Note 7 auf amerikanischen Flügen

Erst vor einigen Tagen hat Samsung das Ende des Galaxy Note 7 bekannt gegeben. Durch massive Probleme mit dem Akku bestand selbst bei den Austauschgeräten  erhöhte Brandgefahr. Samsung stoppte darauf hin die gesamte Produktion und nahm das Note 7 vom Markt.  Besitzer des Smartphones wurden aufgefordert das Gerät gegen ein anderes Modell einzutauschen oder erhielten ihren Kaufpreis zurück. Viele sind dem nachgekommen – andere wiederum nicht und haben Ihr Geräte behalten. Da das US-Verkehrsministerium  das Smartphone als „verbotenes gefährliches Material“ betrachtet, könnten letztere nun Probleme auf in oder aus den USA sowie US-Inlandsflügen bekommen. Das Note 7 darf weder eingepackt  noch als Luftfracht an Bord von Flugzeugen gebracht werden.  Passagiere die dies trotzdem versuchen, müssen mit einer empfindliche Strafen rechnen und davon ausgehen, das ihr Gerät eingezogen wird.

usa-note-7

Verbot in Flugzeugen – Samsung Galaxy Note 7

Den Behörden sei klar, das betroffenen Passagieren damit nicht einverstanden sind, aber die Sicherheit an Bord eines Flugzeuges muss absolute Prioriät haben, so US-Verkehrsminister Anthony Foxx.

Quelle: Tagesschau