Projekt Gaming PC

Wie ich ja vor einigen Tagen berichtet habe, möchte ich mir nach langer Zeit mal wieder einen Gaming PC zusammenstellen. Mit einem Budget von ca. 600 Euro sollte ein PC her, der aktuelle Spiele bei  mittleren Details  in Full HD ruckelfrei und flüssig darstellen kann. Nach langen Recherchen im Internet habe ich nun Gaming PC zusammengestellt und möchte Euch diesen hier im einzelnen vorstellen. Weiterlesen

Test – Bose Companion 2 Series III

Vor einiger Zeit habe ich das DPS Bongiovi vorgestellt. Damit kann der Sound Eurer internen Laptop-Lautsprecher  oder angeschlossen Kopfhörer deutlich verbessert werden.  Gerade wenn die Lautsprecher oder Kopfhörer nicht besonders hoch wertig stößt man damit aber auch schnell an die Grenzen des machbaren. Wer Wert auf guten Klang legt (wer tut das schon nicht?) sollte über den Kauf von halbwegs vernünftigen Lautsprechern nachdenken. Heute möchte ich Euch die Companion 2 Series III von Bose vorstellen. Mit knapp 100 Euro gehören diese zwar nicht unbedingt zu den preisgünstigsten, sollen aber laut Hersteller jeden Cent wert sein.

Mit Bose ist das bei mir so ´ne Sache. Vor ca. zwei Jahren hatte ich die Audio Headphones IE2 im Test. Leider sind diese bei mir klanglich durchgefallen, den Grund dafür könnt Ihr hier nachlesen. Demnach war ich bei den Companion 2 sehr skeptisch und war mir nicht sicher, ob die Lautsprecher meine Erwartungen erfüllen. Bei den Lautsprechern handelt es sich um Aktiv-Stereolautsprecher die mittels 3.5 mm-Klinke mit dem PC, Laptop oder Smartphone verbunden werden. Ein Subwoofer ist nicht dabei. Trotzdem sollten die Companion 2 einen satten Klang haben. Die Lautsprecher sind ca. 19 cm hoch und 8 cm breit. Die Tiefe wird mit 14,5 cm angegeben, wobei der rechte Lautsprecher 0,5 cm tiefer ist. Dies scheint dem verbauten Verstärker geschuldet zu sein. Neben dem Netzteil befindet sich noch eine Kurzanleitung in mehreren Sprachen sowie ein 3.5 mm Klinkenkabel im Lieferumfang.

Optisch sind die Lautsprecher sehr schlicht gehalten, so wie man es von Bose kennt. Außer dem Lautstärkeregler (der auch als On/Off-Schalter fungiert) ist auf der Front nur noch ein Kopfhörerausgang vorhanden. Auf der Rückseite der rechten Box  befindet sich der neben dem Netzanschluss noch ein 3.5 mm Klinkeneingang. Dort wird für gewöhnlich der PC oder Laptop angeschlossen. Außerdem hat man zudem noch die Möglichkeit über den vorhandenen AUX-IN ein weiteres Gerät (Smartphone etc.) anzuschliessen. Der Anschluss für den linken Lautsprecher findet ebenfalls auf der Rückseite Platz. Außerdem haben beide Lautsprecher auf der Rückseite eine ca. 2.5 cm große Bass-Reflex-Öffnung. Die Verarbeitung des ganzen Systems ist durchweg tadellos.

Kommen wir nun zum Klang – hier wird man positiv überrascht. Aus den Companion 2 kommt ein sehr natürlicher und ausgeglichener Klang. Die Bässe sind trotz nicht vorhandenem Subwoofer sehr präsent und werden auch bei großer Lautstärke sauber wiedergegeben.  Auch die Lautstärke kann überzeugen, selbst voll aufgedreht übersteuern die Lautsprecher nicht. Im Test habe ich einen ca. 14qm großen Raum beschallt. Das funktioniert einwandfrei und klingt auch sehr ordentlich. Die Companion 2 Series III haben mich auch hier durchweg überzeugt. Grund dafür dürfte das DSP TrueSpace Stereo Digital Processing Circuity sein, welches extra für kleine Lautsprecher von Bose entwickelt wurde und einen lebendigen sowie raumfüllenden Klang erzeugt.

Mein Fazit:

Zum besseren Verständnis – die Companion 2 können sicherlich nicht mit „ausgewachsenen“ Stereo-Lautsprechern mithalten und können diese auch nicht ansatzweise ersetzen. Man muss das Ganze sehen. Obwohl kein Subwoofer vorhanden ist und die Lautsprecher sehr klein sind, ist der Klang überraschend gut. In der Preisklasse dürfte das Companion 2 Series III wohl zu den besten 2.0-Systemen gehören und verbessert den Sound seines PC´s oder Laptop´s deutlich. Außerdem finden die Lautsprecher auf dem kleinsten Schreibtisch Platz. Von mir gibt es für das Bose System eine klare Kaufempfehlung. Wer das Geld über hat, sollte hier zugreifen.

I.A.A.M. 1404 – kostenlose Mod für Anno1404

Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß das ich ein großer Fan der Anno-Reihe bin. Seit dem ersten Teil, Anno 1602, hat mich das Anno-Fieber gepackt und ich habe bereits zig Stunden damit verbracht aus kleinen Dörfern florierende Großstädte zu machen, einzelne Produktionsstätten zu optimieren und die Bedürfnisse meines stetig wachsenden Volkes zufrieden zu stellen.

Große Fans von Anno scheinen auch die Jungs von SDesign zu sein. Das Team hat das Project Anno ins Leben gerufen und entwickelt kostenlose Mods für die Anno-Reihe.  Mit I.A.A.M. 1404 ist SDesign ein echter Knaller gelungen. Mit der Mod erhaltet Ihr neue, liebevoll gestaltete Gebäude, neue Produktionsstätten sowie komplette Baukasten-Sets. Mit diesen könnt zum Beispiel komplette Hafenanlagen im venezianischen oder orientalischem Stil bauen. Mit I.A.A.M. 1404 könnt Ihr sogar venezianische Städte komplett auf dem Wasser bauen.

Mein Fazit

Wer Spaß an Anno 1404 sollte sich I.A.A.M. 1404 unbedingt anschauen. Diese Mod bzw. Erweiterung macht Anno 1404 zu einem ganz neuem Spiel – stundenlanger Spielspaß garantiert und das ganze ist sogar noch kostenlos. Übrigens – wer Anno 1701 besitzt sollte sich mal D.E.A.P. !70! anschauen.

Zum Download von I.A.A.M.1404
Zum Download von D.E.A.P. !70!